Jenseits von Mandalay, 5 Tage

Mandalay - Monywa

    Achtung: Diese Rundreise basiert auf englischsprachiger Reiseleitung. Deutschsprachige Reiseleitung kann auf Anfrage gegen Zuschlag angefordert werden.

    Tag 01 : Mandalay

    Besichtigung in Manalay
    Die letzte Hauptstadt des Königreichs Burma, Mandalay, ist eine der größten Städte Myanmars und ein kulturelles und spirituelles Zentrum. Das benachbarte Sagaing ist die Heimat von über 60 % der Mönche des Landes. Die Kunsthandwerker von Mandalay gehören nach wie vor zu den besten in Myanmar. Besuchen Sie morgens MAHAMUNI PAYA. Die Mahamuni Pagode beherbergt ein Abbild, das mit einer 15 cm dicken Schicht von Goldblättchen überklebt ist, und wohl zu den verehrtesten Schreinen in Myanmar gehört. Gläubige strömen jeden Morgen um 4:00 Uhr hierher, um der einzigartigen Gesichtswasch-Zeremonie beizuwohnen. Erkunden Sie die Pagode und beobachten Sie die Arbeit an den GOLDBLÄTTERN. Gold wird mühselig in hauchdünne Rechtecke gehämmert. Vor der Mittagspause können Sie einen Handwerksbetrieb besuchen, der auf einem der Gebiete arbeitet, für die die Stadt berühmt ist: Bronzebearbeitung, Marmorarbeiten, Holzschnitzereien, Marionetten. Die Tour am Nachmittg sieht den Besuch einiger der interessantesten Tempel und Paläste der Stadt vor. Beginnen Sie mit SHWENANDAW KYAUNG, oder dem Golden Teak Monastery (Goldenes Teakholzkloster). Es ist komplett aus vergoldetem Teakholz gebaut und dekoriert mit feinsten Holzschnitzereien. Es war ursprünglich Teil des Mandalay Palastes, der von König Mindon und seiner Haupkönigin als Privatgemach genutzt wurde. Danach besuchen Sie KYAUKTAWGYI PAYA, berühmt für seinen gigantischen sitzenden Buddha, der aus einem einzigen Marmorblock gefertigt wurde. Weiter zu KUTHODAW PAYA, auch bekannt als "Das weltgrößte Buch". Rund um das Zentrum des Stupas stehen Miniaturpavillions, die jeweils eine Marmorplatte beinhalten. Insgesamt 729 Platten, die komplett mit den buddistischen Tripitkata Schriften versehen sind. Endstation ist das SHWE KYIN OLD MONASTERY, ein altes Kloster, das auf dem Boden des Mandalay Berges während des Zeitraums von König Mindon ergebaut wurde.
    Besuch des Mandalay Hill zum Sonnenuntergang
    MANDALAY HILL: ein einfacher Aufstieg über die überdachten Treppen ermöglicht einen weiten Ausblick auf den Palast, Mandalay und die mit Pagoden übersäte Landschaft. Dem berühmten Mönch U Khanti wird zugeschrieben, den Bau vieler Gebäude auf und um den Berg nach der Gründung der Stadt angeregt zu haben.
    Übernachtung in Mandalay.

    Tag 02 : Mandalay

    Ausflug nach Pyin Oo Lwin
    Fahrt nach Nordosten entlang des Highway 3 parallel zur Eisenbahnlinie. Die Reise geht über die Ebenen und dann auf einer sich windenden Straße in die Berge. Auf halbem Weg kommt man an einem Aussichtspunkt vorbei, von dem aus man einen spektakulären Ausblick hat. Besichtigung einer Kaffeeplantage unterwegs. Ursprünglich war Pyin Oo Lwin eine Siedlung der Shan und Danu. Heute ist die Stadt Heimat von etwa 5.000 Nepalesen und 10.000 Indern als eine Art Hinterlassenschaft, die entstand durch den Zustrom von Südasiaten während der britischen Kolonialzeit. Viele Jahre lang war Pyin Oo Lwin ein beliebter Ausflugsort in den Bergen, denn durch die Höhenlage ist das Klima während der heißen Jahreszeit angenehm kühl. BOTANISCHER GARTEN: Colonel May ließ diesen 237 ha großen botanischen Garten während des 2. Weltkrieges von türkischen Kriegsgefangenen einrichten. Der Garten zeigt liebevoll gestutzte Rasenflächen, große Blumenbeete, natürlichen Wald, Rosengärten und Orchideen-Häuser. Genießen sie die Aussicht auf die Stadt von dem Turm des botanischen Gartens. PURCELL TURM: dieser Uhrenturm am Ortseingang war ein Geschenk von Königin Victoria, die einen solchen auch nach Kapstadt in Südafrika verschenkte. KIRCHE DER UNBEFLECKTEN EMPFÄNGNIS: eine 100 Jahre alte Kirche südlich des Zentrums mit einem großen Kirchenschiff aus Backstein in Kreuzform und einem Glockenturm. Beeindruckend sind die gewölbten Holzdecken und die reichhaltige Innenausstattung. PEIKCHIN HÖHLEN: Dieser grosse hinduistisch-buddhistische Schrein wurde von hier ansässigen Nepalesen erbaut und ist mit modernen Buddha Bildern und Modellen von Myanmars berühmtesten Pagoden verziert.
    Übernachtung in Manalay

    Tag 03 : Mandalay

    Ausflug nach Mingun mit Bootsfahrt
    Mingun liegt flussaufwärts nicht weit von Mandalay entfernt am anderen Ufer des Ayeyarwady Flusses. Die Bootsfahrt ist sehr angenehm und vermittelt Einblicke in das Leben am Fluss, unter anderem mit Fischerdörfern, Ochsenkarren, Getreidefeldern, Marktbooten und Wäschereien.
    MINGUN PAGODE: 1790 begannen tausende von Sklaven und Kriegsgefangen mit dem Bau der massiven Stupa. 1819 starb König Bodawpaya und die Arbeiten stoppten. Zurück blieb eine Basis aus Ziegelsteinen, die nur ein Drittel so hoch war wie eigentlich geplant. Ein Erdbeben zerstörte 1838 einen großen Teil der Pagode, aber es gibt noch immer genug Interessantes zu sehen.
    GLOCKE VON MINGUN: 1808 ließ Bodawpaya für die Mingun Pagode eine gigantische Glocke gießen. Sie wiegt 90 Tonnen und ist die größte, hängende, intakte Glocke der Welt.
    HSINBYUME PAGODE: die Pagode wurde 1816 von König Bagydaw erbaut, drei Jahre bevor er Bodawpaya auf den Thron folgte. Er ließ sie zum Andenken an seine ältere Frau, Prinzessin Hsinbyume, bauen.
    Ausflug nach Yae Tagon mit einem Besuch auf einer Orchideenfarm
    Mit dem Auto verlassen Sie Mandalay in Richtung Yae Kyi. Unterwegs besuchen Sie eine Orchideenfarm, wo man verschiedene Arten dieser exotischen Pflanze bewundern kann. Nach ca. 30 Minuten Fahrt erreichen Sie dann Yae Kyi. Beobachten Sie die täglichen Aktivitäten im Dorf: Herstellung von Bambusfächern und Gartenarbeiten. Mit dem Auto fahren Sie nach Ah Hle Gu die mittlere Höhle des Berges und genießen den Ausblick auf Reisfelder, den Golfplatz und Mandalay. Von hier wandern Sie in ca. 50 Minuten zu der Shwe Hin Tha Höhle. Erkunden Sie die Umgebung und vor allem das Natursteinsymbol des Hintha Vogels am Eingang. (Vom Betreten der Höhle wird während der Regensaison abgeraten).
    Übernachtung in Mandalay.

    Tag 04 : Mandalay - Monywa

    Fahrt von Mandalay nach Monywa
    Ausflug zu den Pow Win Daung Höhlen
    Überquerung des Chindwin mit öffentlicher Fähre, dann weiter im offenen Geländewagen zu den Pow Win Höhlen.
    POW WIN CAVES: hier reihen sich am Bergrücken mehrere Höhlen aneinander, in denen Buddha Abbildungen aus dem 14.-16. Jahrhundert zu besichtigen sind.
    Shwe Ba Taung Paya: Schreine und Pavillions sind in den Sandstein geschlagen und wurden farbenfroh mit Mosaiken und Buddha Bildern verziert. Skurrile Skulpturen, wie ein riesiger goldener Frosch, der an einer Straße sitzt, oder ein Elefant in Form eines Tempeleingangs, zieren Weg und Wände.
    Übernachtung in Monywa.

    Tag 05 : Monywa

    Besichtigung in Monywa
    Monywa liegt am Ostufer des Chindwin Flusses und ist heute die zweitgrößte Stadt in Nordmyanmar und ein wichtiges Handelszentrum für landwirtschaftliche Produkte aus dem sie umgebenden Chindwin-Tal, vor allem Bohnen, Hülsenfrüchte und Zucker.
    THANBODDHAY PAGODE: die Pagode wurde zwischen 1939 und 1952 von dem Mönch Moehnyin Sayadaw errichtet und der massive Stupa soll 7.350 Reliquien und andere heilige Gegenstände enthalten.
    BODDHI TATTAUNG: Ein Wald voller Bantambäume mit einem Buddhabild am Fuße jedes Baumes.
    Fahrt von Monywa nach Pakkoku
    Auf dem Weg Pause am Ma-U-Dorf. Kurzer Spaziergang und Besuch in der Räucherstäbchen-Familienfabrik. Danach zum Pakkoku.
    Besuch eines Ah Neint
    AH NEINT: auch bekannt als Thone Phan Hla Dorf, welches mehr als 130 Stupas und Tempel aus der Nyaung Yan Zeit (17. Jahrhundert) beherbergt und sich über zwei Meilen ausdehnt.
    Bootsfahrt von Pakkoku nach Bagan *Charter*
    Transfer

 


Gültig vom 01.07.2016 bis 30.04.2017

Anzahl Personen

1

2

3-6

EZ-Zuschlag

Hotelbeispiele

Standard

1.225 EUR

635 EUR

535 EUR

169 EUR

Link

Superior

1.329 EUR

685 EUR

585 EUR

225 EUR

Deluxe

1.759 EUR

899 EUR

799 EUR

439 EUR


Gültig vom 01.05. bis 31.10.2017

Anzahl Personen

1

2

3-6

EZ-Zuschlag

Hotelbeispiele

Standard

1.179 EUR

609 EUR

509 EUR

149 EUR

Link

Superior

1.309 EUR

675 EUR

575 EUR

215 EUR

Deluxe

1.599 EUR

819 EUR

719 EUR

359 EUR

Individualreise - Preise in Euro pro Person ab Mandalay / bis Bagan, gültig bis 31.10.2017, nicht gültig vom 20.12.16 - 20.01.17
Tägliche Abreise möglich! Bitte beachten Sie, dass Sie in ein Land reisen, in dem die touristische Infrastruktur zum Teil nicht sehr gut ausgebaut ist. Kleine Änderungen im Reiseverlauf behalten wir uns daher vor.

Im Preis eingeschlossene Leistungen:
  • Unterbringung in der gebuchten Hotelkategorie
  • Verpflegung: Amerikanisches Frühstück
  • Alle Transfers
  • Alle Eintrittsgelder
  • Inlandsflüge in Economy Class gemäß Tourverlauf
  • Begrüßung am Flughafen bei Ankunft
  • Englischsprachige, örtliche Reiseleitung
  • Betreuung durch unser europäisches Management vor Ort
Nicht im Preis eingeschlossen:
  • Visagebühren für die Botschaft
  • Ausgaben persönlicher Natur
  • Weitere Mahlzeiten
  • Langstreckenflug
  • Trinkgelder

Wir buchen auch gerne die Langstreckenflüge für Sie - wann und von welchem Flughafen möchten Sie fliegen?

Für Informationen oder zum Buchen bitte hier klicken!


Back