Geheimnisvolles Indochina, 10 Tage

Phnom Penh - Siem Reap - Luang Prabang - Phonsavanh

 

    Tag 01 : Phnom Penh

    Ankunft in Phnom Penh
    Transfer
    Ausflug zu den Killing Fields

    Ausserhalb von Phnom Penh befinden sich in einer ländlichen Umgebung die KILLING FIELDS VON CHOEUNG EK, die an die Folterungen durch das Pol Pot Regime erinnern. Tausende von Menschen wurden hier zwischen 1975 und 1978 exekutiert und in Massengräbern berg.
    Besuch des Tuol Sleng Museums
    Erfahren Sie heute im TUOL SLENG MUSEUM (MUSEUM FÜR VÖLKERMORD) etwas über die grausamen Vergangenheit Kambodschas. Ehemals als Schule Tuol Svay Prey gegründet, wurde es 1975 in die Folterkammer und das Verhörzentrum der Roten Khmer verwandelt. Es war bekannt unter dem Namen Sicherheitsbüro 21 oder kurz S 21. Zum Grossteil unverändert geblieben, beherbergt dieses Gefängnis heute Fotografien über die Tausende von Opfern, die im Laufe der Jahre jene Türen durchschritten haben nur 7 von Ihnen überlebten.
    Besichtigung in Phnom Penh
    Entdecken sie Phnom Penh, eine chaotische, energische und immer faszinierende Stadt. Elegante mit Bäumen gesäumte Boulevards und Flussufer Promenaden erinnern an die vergangenen Zeiten; heute wimmeln diese Plätze von Leben und Aktivität, wenn beispielsweise die Motorroller auf den Strassen zu einem gewebeförmig verschmelzen, Lieferanten auf den Strassen ihre Waren feilbieten und Fußgänger über die Strassen schlendern.
    Besuch des Wat Phnom
    Besuch des Wat Phnom, Entstehungsort der Hauptstadt Phnom Penh. Einer Legende nach wurde Phnom Penh hier gegründet, als eine Frau namens Penh einen Tempel errichtete, um dort die 4 Buddha-Statuen aufzubewahren, die sie am Mekongufer gefunden hatte.
    Besuch des Nationalmuseums
    NATIONAL MUSEUM: 1920 wurde das Gebäude im Khmer-Stil erbaut nach den Plänen von George Groslier, einem französischen Archäologen und Maler. Ausgestellt werden Werke aus Kunst und Kultur der Khmer aus ganz Kambodscha. Die Sammlung enthält unter anderen eine wunderschöne Statue des Vishnu aus dem 6 Jhd.
    Besichtigung von Psah Thmay (Zentralmarkt)
    PSAH THMAY: auch bekannt als Zentralmark, ist ein überdachter Markt mit einer 1937 erbauten Kuppel in der Mitte. Die vielen Verkaufsstände für Schmuck und alle möglichen Arten von Souvenirs machen den Markt zu einem idealen Ort zum Bummeln. (Der Zentralmarkt wird derzeit umgebaut, kann allerdings wie gewohnt besucht werden)
    Übernachtung in Phnom Penh



    Tag 02 : Phnom Penh - Siem
    Reap

    Besichtigung in Phnom Penh
    Besuch des Königspalastes und der Silberpagode

    KÖNIGSPALAST UND SILBERNE PAGODE: der Königspalast wurde auf dem Grund der ehemaligen Zitadelle Bantey Kev (sie stammt aus dem Jahr 1813) erbaut. Einige Bereiche des weitläufigen Königspalastes sind nicht zugänglich, da der Palast zugleich die offizielle Residenz von König Norodom Sihamoni ist. Die Silberpagode wird oft auch als Tempel des Smaragd-Buddhas oder Wat Preah Kaeo bezeichnet. Der hölzerne Tempel wurde 1892 von König Norodom erbaut. Der gesamte Boden im Inneren der Pagode ist mit mehr als 5000 silbernen Platten ausgelegt, die zusammen etwa 6 tons wiegen.
    Transfer
    Flug von Phnom Penh nach Siem Reap
    Ankunft in Siem Reap
    Transfer.

    Übernachtung in Siem Reap.


    Tag 03 : Siem Reap

    Besichtigung der Tempel in Angkor
    Besichtigung von Angkor Wat

    ANGKOR WAT: König Suryavarman II weihte diesen Tempel dem hinduistischen Gott Vishnu. Sein Bau dauerte über 30 Jahre und ist eines der größten und vollkommensten sakralen Bauwerke weltweit. Im Angkor Wat befinden sich die längsten zusammenhängenden Flachreliefs der Welt, die die äußere Galerie auf ihrer gesamten Länge schmücken und Einblicke in die Geschichte der hinduistischen Mythologie gewähren. Angkor Wat wurde 1992 von der UNESCO zusammen mit den weiteren Tempeln in Angkor zum Weltkulturerbe erklärt.
    Besuch des Preah Khan Tempels
    PREAH KHAN: Eingebettet in dichten Dschungel wurde der Tempel von König Jayavarman VII Ende des 12. Jahrhunderts als Tempel und Klosterschule erbaut.Preah Khan erstreckt sich über eine riesige Fläche, der Tempel selbst ist umringt von einer 700
    800 m langen Mauer.
    Besuch des Banteay Srei Tempels
    BANTEAY SREI: Verglichen zu Angkor Wat scheint Banteay Srei wie ein Miniaturtempel, dennoch zählt er zu den Juwelen der Khmer Kunst. Erbaut aus rotem Sandstein, weisen die Tempelmauern aussergewöhnlich gut erhaltene und filigrane Reliefarbeiten auf. Wegen seiner übersichtlichen Grösse und den wunderbaren Zeugnissen der Khmer-Kunst, wird dieser Tempel gern von Besuchern besichtigt.
    Besuch des Tempels zum Sonnenuntergang
    Beobachten Sie den Sonnenuntergang über der Landschaft Kambodschas von der obersten Terrasse eines altertümlichen Angkor Tempels
    Übernachtung in Siem Reap.


    Tag 04 : Siem Reap

    Besichtigung der Tempel in Angkor
    Besichtigung von Angkor Thom

    ANGKOR THOM: Die Königsstadt Anglor Thom bedeckt eine Fläche von 10 qkm und wurde während der Regierungszeit von König Jayavarman VII von 1181 bis 1201 erbaut. Umgeben von einer langen Mauer und einem tiefen Graben, beinhaltet diese Stadt Angors beliebtesten Besichtigungspunkte. Der Fussweg des Südtors ist von beiden Seiten mit Statuen von Göttern und Dämonen gezäumt, welche jeweils eine riesige Naga tragen, und gewährt Eintritt in Angkor Thom. Im Zentrum Angkor Thoms befinden sich die wichtigsten Tempelanlagen wie der Bayon, Baphuon, die Elefantenterrasse, Terrasse des Leprakönigs, Phimeanakas und der ehemalige Königspalast. BAYON: Der Tempelberg des Königs Jayavarman VII steht im Zentrum der königlichen Stadt und ist einer der Hauptanziehungspunkte unter Angkors vielen Bauwerken. Zu den Attraktionen gehören die verwinkelten Gänge, die steilen Treppen und insbesondere die beeindruckende Ansammlung der schaurigen Türme mit über 200 lächelnden Gesichtern. BAPHUON: Die Pyramidenform stellt den mystischen Berg Meru dar und markiert gleichzeitig den Mittelpunkt der ehemaligen Stadt Angkor Thom. PHIMEANAKAS: Nahe dem Platz wo ehemals der Königspalast innerhalb der Stadt Angkor Thom gestanden hat. Heute ist leider nicht mehr viel zu sehen von dem sagenumwobenen Tempel. KÖNIGPALAST: Heute sind leider nicht mehr als zwei Wasserbecken zu sehen, in dem sich die Bewohner gebadet haben. ELEFANTENTERRASSE: Diese Terrasse war Teil der grossen Audienzhalle des Königs und diente als Aussichtsplattform für Veranstaltungen. Die berühmten Elefantenreihen befinden sich an beiden Enden der umfassenden Mauer. TERRASSE DES LEPRAKÖNIGS: Nördlich der Elefantenterrasse gelegen. Auf der Plattform steht eine nackte Statue eines der Mysterien von Angkor.
    Besuch des Banteay Kdei Tempels
    BANTEAY KDEI: ein massiver buddhistischer Tempel aus der 2. Hälfte des 12. Jahrhunderts. Die äusseren der vier ihn umgebenden, konzentrischen Mauern sind zwischen 500 und 700 m lang.
    Besuch des Tempels Sras Srang
    SRAS SRANG: gegenüber von Banteay Kdei liegt dieses Becken mit einer winzigen Insel in der Mitte, auf der einzig die steinernen Fundamente an den einstigen Tempel aus Holz erinnern.
    Besuch des Tempels Ta Prohm
    TA PROHM: dieser Tempel gehört zu den Hauptattraktionen von Angkor, da er naturbelassen, vom Urwald überwuchert ist und somit heute noch fast so aussieht, wie damals die gesamten Tempelanlagen als sie von den europäischen Forschern entdeckt wurden.
    Besuch des Tempelberges Ta Keo
    TA KEO: der Tempelberg wurde gebaut unter Jayavarman V (regierte von 968 bis 1001) und war das erste Bauwerke in Angkor, das vollkommen aus Sandstein gebaut wurde. Geweiht ist das Heiligtum dem Gott Shiva. Fünf Türme stehen auf seinem Gipfel, von denen der grösste über 50 m hoch ist und von den anderen vier umringt wird.
    Übernachtung in Siem Reap


    Tag 05 : Siem Reap - Luang Prabang

    Besichtigung der Tempel in Angkor
    Besuch des Pre Rup Tempels
    PRE RUP: der Tempel, von Rajendravarman II (regierte von 944 bis 968) erbaut, ähnelt einer Pyramide mit seinen 3 Stockwerken, auf denen 5 quadratische Türme mit einem Dach aus Ziegeln stehen. Die wörtliche Übersetzung ist Wende den toten Körper; und bezieht sich auf die traditionelle Nutzung als Krematorium.
    Besuch des Neak Pean Tempels
    NEAK PEAN: König Jayavarman VII (regierte von 1181 bis 1201) errichtete diesen buddhistischen Tempel, der aus einem quadratischen Wasserbecken mit 4 kleineren Becken an jeder Achse besteht. Im Zentrum des grossen Beckens liegt eine runde Insel, deren Rand zwei Nagas (Schlangen) mit ineinander verschlungenen Schwänzen bildet.
    Transfer
    Flug von Siem Reap nach Luang Prabang
    Ankunft in Luang Prabang
    Transfer
    Übernachtung in Luang Prabang.



    Tag 06 : Luang Prabang

    Besichtigung in Luang Prabang
    Luang Prabang, zwischen dem Nam Khan und dem Mekong Fluss gelegen, ist eine bezaubernde Stadt, berühmt für ihre historischen Tempelanlagen und Gebäude aus der Kolonialzeit.1995 wurde sie zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Beginnen Sie den Tag am WAT VISOUN (Wat Wisunalat). Der älteste bewohnte Tempel in Luang Prabang, Wat Visoun, stammt aus dem Jahr 1513 und beherbergt eine Sammlung von antiken hölzernen Buddhas. Besuchen Sie den nahe gelegenen WAT AHAM bevor es weiter geht zum WAT XIENG THONG, dem Kronjuwel aller Klöster und Tempel in der Stadt. Die vielen kunstvollen Gebäude zeigen exquisite Mosaiken und vergoldete Wandgemälde. Von dort aus gehen Sie die Hauptstrasse Luang Prabangs entlang mit Halt an einigen der vielen Tempeln, wie WAT SIBOUNHEUANG, WAT SI MOUNGKHOUN, WAT SOP und WAT SENE. Weiter geht es zum NATIONALMUSEUM (KÖNIGLICHER PALAST), einem einfachen aber ansprechenden Gebäude, welches die traditionell laotische und französische Kunst kombiniert. Diese königliche Residenz der Jahrhundertwende wurde nach der letzten königlichen Familie so erhalten wie sie war und bietet einen einzigartigen Einblick in die Geschichte Laos (Dienstags geschlossen). Anschliessend Besuch von WAT MAI.
    Besuch des Tempelberges Phou Si zum Sonnenuntergang
    Auf dem Gipfel des Mount PHOU SI, einem 150m hohen Hügel mitten in der Stadt, steht ein kleiner Tempel. Um dorthin zu gelangen gibt es zwei Wege. Der erste mit 328 Stufen beginnt gegenüber des Nationalmuseums, der andere mit 410 Stufen liegt auf der anderen Seite des Khan Flusses. Von dort oben hat man eine atemberaubende Aussicht auf die umliegenden Tempel und Flüsse.
    Übernachtung in Luang Prabang.



    Tag 07 : Luang Prabang

    Bootsausflug zu den Tham Pak Ou Höhlen
    Reisen Sie den Mekong flussaufwärts zu den steilen Kalksteinfelsen, die sich über den Mekong und über den Nam Ou Fluss erheben, zu den PAK OU HÖHLEN. Diese aussergewöhnlichen Höhlen sind gefüllt mit Buddha Bildnissen jeglicher Art und Weise. Auf der Rückfahrt machen Sie halt in BAN XANG HAI, einem Dorf, bekannt durch die Herstellung des Lao Lao, dem örtlichen Reiswein Whisky.
    Ausflug zu den Kuang Si Wasserfällen
    Von Luang Prabang geht es zum KUANG SI WASSERFALL, ein Wasserfall mit mehreren Stufen in wunderschöner Umgebung, der sich über verschiedene Sandsteinformationen in türkise Becken ergießt. Die Gäste können hier im klaren Wasser schwimmen oder einfach in der atemberaubenden Natur relaxen. Bevor es zurück nach Luang Prabang geht wird noch ein örtliches Dorf (Ban Ou or Ban Na Ouane) besucht.
    Besuch des Weberdorfes Ban Xang Khong
    Besuch von BAN XANG KHONG, einem Dorf in der Nähe Luang Prabangs, bekannt sowohl durch seine traditionell handgewebte Baumwolle und Seide, als auch für die Herstellung des örtlichen Sa (Mulberry) Papier.
    Übernachtung Luang Prabang



    Tag 08 : Luang Prabang - Phonsavanh

    Fahrt von Luang Prabang nach Phonsavanh (Xieng Khuang) mit Besichtigung in Muang Sui
    Eine gemütliche Reise auf einer Bergstrasse mit aussergewöhnlichem Ausblick auf die bewaldeten Berge, grünen Täler und Felsformationen. Halt in MUANG SUI und Besichtigung des malerischen NONG TANG SEES, der von Kalksteinfelsen umrandet ist. Ausserdem Besuch der PHA HÖHLE. Eine 5m hohe Buddha Figur aus dem Jahre 777 v. Chr. wurde erst kürzlich in der Höhle entdeckt, umgeben von Goldstatuen und kleineren Statuen aus Holz.
    Übernachtung in Phonsavanh


    Tag 09 : Phonsavanh

    Ausflug zum der Ebene der Tonkrüge (Anlage I und II) und Muang Khoun
    Verbringen Sie den Tag mit dem Besuch lokaler Märkte. Fahren Sie mit dem berühmten EBENE DER TONKRÜGE, einem grossen Gebiet, das sich südwestlich und nordöstlich um Phonsavanh herum ausdehnt, dessen Besonderheit die über 300 rätselhaften riesigen Steingefässe sind. Ihre Herkunft ist nicht geklärt, sie stehen verstreut in ungefähr einem Dutzend Gruppen und bieten einen der mysteriösesten Anblicke in Laos. Die Krüge variieren in Grösse von 1 bis 3.25 Meter Höhe und einem Gewicht bis zu 6 Tonnen pro Stück. Es gibt verschiedene Theorien bezüglich der Krüge, die wie man annimmt 2,500 bis 3,000 Jahre alt sind. Laut einer örtlichen Legende hat König Khun Chuang die Krüge für die Lagerung von Wein bauen lassen, für die Festlichkeiten zum Sieg über die Provinz im 6ten Jahrhundert. Die heutige Tour bringt sie zu den Anlagen I und II im Gebiet der Tonkrüge. Halten Sie an Ban Na PIA (War Löffel Village). Anschliessend geht es weiter nach MUANG KHOUN, der alten Hauptstadt und ehemaligen Hochburg der königlichen Familie von Xieng Khuang, die während des Indochina Krieges zerstört wurde. Die Stadt wurde nach 1975 wieder aufgebaut und besteht nun aus typisch Laotischen Holzhäusern, einer Marktzone und ist umgeben von einer wunderschönen Bergkulisse. Besuchen Sie die Tempel WAT PHIA THAT, THAT FOUN und THAT CHOMPHET.
    Übernachtung in Phonsavanh


    Tag 10 : Phonsavanh

    Besichtigung in Phonsavanh
    Besuchen Sie eine Maulbeeren Seiden Farm
    Die Maulbeeren Seiden Farm von der Lao Sericulture Co, ein Fair-Trade-Unternehmen, widmet sich der Ermöglichung für laotische Dorf Seidenproduzenten in den nördlichen Provinzen die Kunst der hochqualifizierten lokalen Seidenproduktion wiederzubeleben. Dorfbewohner werden in der Serikultur, der Seidenraupenzucht, Verarbeitung und verbesserten Webereien Techniken und natürlicher Färbung trainiert. Blätter, Rinde, Wein, Beeren und Samen erzeugen Farbwahlen, die zu nahezu jedem Geschmack passen. Ungefähr 30 Minuten bis 1 Stunde lernen Sie etwas über den ganzen Prozess und sind willkommen auf der Farm. Jeder Kauf von Souvenirs wird der lokalen Gemeinschaft helfen und ermöglicht ihnen aus der Armut zu entkommen. Es befindet sich in Ban Li (gerade westlich von Phonsavan auf Route 7)
    Besuchen Sie Ban Na Wang Craft Zentrum
    Transfer
    Flug von Phonsavanh (Xieng Khuang)nach Vientiane
    Transfer

 


Gültig vom 01.07.16 bis 30.04.2017

Anzahl Personen

1

2

3-6

EZ-Zuschlag

Hotelbeispiele

Standard

2.639 EUR

1.665 EUR

1.435 EUR

249 EUR

CMB / LA

Superior

2.835 EUR

1.759 EUR

1.535 EUR

345 EUR

CMB / LA

Deluxe

3.359 EUR

2.025 EUR

1.795 EUR

609 EUR

CMB / LA

Gültig vom 01.05. bis 31.10.2017

Anzahl Personen

1

2

3-6

EZ-Zuschlag

Hotelbeispiele

Standard

2.619 EUR

1.655 EUR

1.425 EUR

239 EUR

CMB / LA

Superior

2.789 EUR

1.739 EUR

1.509 EUR

325 EUR

CMB / LA

Deluxe

3.299 EUR

1.995 EUR

1.765 EUR

579 EUR

CMB / LA

Individualreise - Alle Preise in Euro pro Person, ab Siem Reap / bis Luang Prabang, gültig bis 31.10.2017, nicht gültig vom 20.12.16 - 20.01.17
Tägliche Abreise möglich! Bitte beachten Sie, dass Sie in ein Land reisen, in dem die touristische Infrastruktur zum Teil nicht sehr gut ausgebaut ist. Kleine Änderungen im Reiseverlauf behalten wir uns daher vor.

Im Preis eingeschlossene Leistungen:
  • Unterbringung in der gebuchten Hotelkategorie
  • Verpflegung: Amerikanisches Frühstück
  • Alle Transfers
  • Alle Eintrittsgelder
  • Regionale Flüge in Economy Class gemäß Tourverlauf
  • Begrüßung am Flughafen bei Ankunft
  • Deutschsprachige, örtliche Reiseleitung
  • Betreuung durch unser europäisches Management vor Ort
Nicht im Preis eingeschlossen:
  • Visagebühren für die Botschaft / bei Einreise
  • Ausgaben persönlicher Natur
  • Weitere Mahlzeiten
  • Langstreckenflug
  • Trinkgelder

Wir buchen auch gerne die Langstreckenflüge für Sie - wann und ab welchem Flughafen möchten Sie fliegen?

Für Informationen oder zum Buchen bitte hier klicken!


Back