GERMAN TRAVEL NETWORK

Tagesausflüge Kambodscha
PHNOM PENH

 

Ausflug ab/bis 1 Person 2 Personen 3-5 Personen
Stadtrundfahrt (ganztags)
Entdecken Sie PHNOM PENH, eine chaotische, lebendige und immer wieder faszinierende Stadt. Elegante, von Bäumen gesäumte Boulevards, sowie Uferpromenaden erinnern an vergangene Zeiten; heute strotzt diese Stadt nur so vor Emsigkeit; tausende von Mopeds schlängeln sich durch den täglichen Berufsverkehr, Strassenverkäufer preisen ihre Waren an und Geschäftsleute gehen ihren Verpflichtungen nach. Beginnen Sie Ihre Tour mit WAT PHNOM, dem Geburtsort der Stadt; der Legende nach wurde die Stadt hier gegründet als eine Frau namens Penh vier Buddhastatuen in einem auf dem Mekong treibenden Baum fand und einen Tempel errichtete, um die Statuen dort aufzubewahren. Anschliessend besichtigen Sie den KÖNIGSPALAST, der bis heute die offizielle Residenz des Königs Norodom Sihamoni ist, sowie die SILBERPAGODE, auch bekannt als Pagode des Smaragdbuddhas, und das NATIONALMUSEUM, das eine umfassende Sammlung an Kunstgegenständen der Khmer enthält. Nachmittags erhalten Sie einen Einblick in die tragische Vergangenheit von Kamodscha: sie besichtigen das TUOL SLENG MUSEUM. Was früher eine Schule war (Tuol Svay Prey Schule) wurde im Jahre 1975 vom Regime der Roten Khmer in einen Ort des Verhörs und der Folter umgewandelt - zu dieser Zeit bekannt als Sicherheitsgefängnis 21 oder S21. Vieles davon ist bis heute weitestgehend unverändert geblieben. Zu sehen sind dort Fotografien von den tausenden von Opfern, die hier gefoltert wurden. Nur 7 davon konnten diesen Ort lebendig verlassen. Zum Schluss besuchen Sie einen der beiden bekannten Märkte in Phnom Penh, entweder den ZENTRALMARKT, ein überdachter Markt mit einem Kuppelbau als Zentrum, auf dem Sie nahezu alle Arten von Souvenirs finden können (Der Zentralmarkt wird derzeit umgebaut, kann allerdings wie gewohnt besucht werden), oder den RUSSISCHEN MARKT, ein Labyrinth aus Ständen, die von Cds und Dvds bis hin zu Seidenwaren, Handwerkskunst und Schmuck nahezu alles verkaufen. Hier lässt es sich herrlich bummeln.

Phnom Penh
90 EUR 55 EUR 50 EUR
Stadtrundfahrt (halbtags)
Kambodschas Hauptstadt liegt am ZusammenFluss von Mekong, Bassac und Tonle Sap. Sie gilt als die schönste der während der französischen Kolonialzeit in Indochina erbauten Städte. Gegründet wurde sie 1372 von einer reichen Khmerfrau namens Penh als ein kleines Kloster, nachdem sie vier Buddhastatuen in einem auf dem Mekong treibenden Baum gefunden hatte. Auf dem Gipfel eines Hügels (= Phnom auf Kambodschanisch) errichtete sie das Kloster. Besuch des KÖNIGSPALASTS UND SILBERNE PAGODE: der Königspalast wurde auf dem Grund der ehemaligen Zitadelle Bantey Kev (sie stammt aus dem Jahr 1813) erbaut. Einige Bereiche des weitläufigen Königspalastes sind nicht zugänglich, da der Palast zugleich die offizielle Residenz von König Norodom Sihamoni ist. Die Silberpagode wird oft auch als Tempel des Smaragd-Buddhas oder Wat Preah Kaeo bezeichnet, wegen einer solchen Statue. Der hölzerne Tempel wurde 1892 original von König Norodom erbaut. Der gesamte Boden im Inneren der Pagode ist mit mehr als 5000 silbernen Platten ausgelegt, die zusammen etwa 6 t wiegen. Besuch des NATIONALMUSEUM: 1920 wurde das Gebäude im Khmerstil erbaut nach den Plänen von George Groslier, einem französischen Archäologen und Maler. Ausgestellt werden Werke aus Kunst und Kultur der Khmer aus ganz Kambodscha. Die Sammlung enthält unter anderen eine wunderschöne Statue des Vishnu aus dem 6 Jhd. Besuch des ZENTRALMARKT: ein überdachter Markt mit einem Kuppelbau als Zentrum (erbaut 1937). An den dichtgedrängten Ständen werden Schmuck, Stoffe und alle Arten von Souvenirs angeboten. Hier lässt es sich herrlich bummeln und stöbern. (Der Zentralmarkt wird derzeit umgebaut, kann allerdings wie gewohnt besucht werden)

Phnom Penh
65 EUR 40 EUR 30 EUR
Oudong (halbtags)
Fahrt in Richtung Nordosten nach OUDONG. Diese Stadt war zwischen 1618 und 1866 die kambodschanische Hauptstadt. In den Stupas auf den Hügeln des Phnom Udong werden die Aschenüberreste von früheren Khmerkönigen aufbewahrt. Auf dem größeren Hügel finden sich die Überreste des Vihear Preah Ath Roes;Tempel des neun Meter langen Buddhas;. Man hat von hier einen sehr guten Ausblick auf die Landschaft Kambodschas. Auf der Rückfahrt nach Phnom Penh kurzer Halt in einem Cham-Dorf und in KOMPONG LUONG, einem Silberschmiededorf. Besichtigen Sie dort eine örtliche Handwerksstätte, die von der kambodschanischen Handwerkskammer, einer deutschen Non-Profit-Organisation, unterstätzt wird. Anschliessend Weiterfahrt nach Phnom Penh.

Oudong
100 EUR 50 EUR 40 EUR
Takeo (ganztags)
Dieser Ausflug in die provinzielle Hauptstadt beinhaltet einen Besuch in Tonle Bati, Ta Prohm, Phnom Chisor, Angkor Borei und Phnom Da. TONLE BATI: ein See südlich von Phnom Penh mit Strand und dem beeindruckenden, aus Laterit erbauten Tempel Ta Prohm. TA PROHM: der Tempel wurde von König Jayavarman VII (regierte von 1181 bis 1201) an der Stelle eines Khmerschreins aus dem 6. Jhd. errichtet. Eine hier gefundene Stele stammt aus dem Jahr 1574 und im Nordeingang steht die Statue des hinduistischen Gottes Preah Noreay. PHNOM CHISOR: der Haupttempel auf diesem Berg besteht aus Laterit und Ziegelsteinen mit verzierten Fensterstürzen aus Sandstein. Aus dem 11. Jhd. stammen die hiergefundenen Inschriften. Die hölzernen Türen zum Heiligtum sind mit interessanten Schnitzereien verziert. ANGKOR BOREI: das historische Monument stammt aus dem 6. Jhd. und wurde von Funankönig Rudravarman aus Laterit erbaut. Vishnu war die damalige Schutzgottheit und viele hinduistische Figuren weisen heute darauf hin. Es ist eine der wenigen übriggebliebenen Orte, die Spuren des Funankönigreiches aufweisen (ein Königreich, das von Indien beeinFlusst wurde und das sich bis ins südliche Burma und nach Indonesien ausgedehnt haben soll). PHNOM DA: ein Hügel südlich von Angkor Borei mit vier kunstvoll verzierten Höhlen, die als Schreine dienten. Oben auf dem Hügel gibt es einen quadratischen Turm aus Laterit.

Takeo
195 EUR 105 EUR 90 EUR
Die Killing Fields und Tuol Sleng (halbtags)
Ausserhalb von Phnom Penh befinden sich in einer ländlichen Umgebung die KILLING FIELDS VON CHOEUNG EK, die an die Folterungen durch das Pol Pot Regime erinnern. Tausende von Menschen wurden hier zwischen 1975 und 1978 exekutiert und in Massengräbern berg. Besuch des Tuol Sleng Museums. Erfahren Sie heute im TUOL SLENG MUSEUM (MUSEUM FÜR VÖLKERMORD) etwas über die grausamen Vergangenheit Kambodschas. Ehemals als Schule Tuol Svay Prey gegründet, wurde es 1975 in die Folterkammer und das Verhörzentrum der Roten Khmer verwandelt. Es war bekannt unter dem Namen Sicherheitsbüro 21 oder kurz S 21. Zum Grossteil unverändert geblieben, beherbergt dieses Gefängnis heute Fotografien über die Tausende von Opfern, die im Laufe der Jahre jene Türen durchschritten haben - nur 7 von Ihnen überlebten.

Choeung Ek
55 EUR 30 EUR 25 EUR
Besuchen Sie eine traditionelle Tanzaufführung am National Museum
Plae Pakaa (Fruchtbar) ist eine Serie von 3 wechselnden Shows am Nationalmuseum von Phnom Penh, in denen eine breite Auswahl an tradtionellen Tanzkuensten dargeboten werden. Mit mehr als nur dem Apsaratanz oder den Volkstänzen bieten wir Ihnen die Möglichkeit, die Vielfalt der Kambodschanischen Kultur und der traditionellen Künste zu entdecken, wie zum Beispiel die "Yeke Oper" (MAK THERING) & "die Passage des Lebens". Dies findet im herrlichen Garten des Nationalmuseums statt.

Hinweis: Die Performance gedreht von Tag zu Tag gibt es auf Basis Grund Zeitplan. Nebensaison: Freitag und Samstag, Hochsaison: Montag bis Samstag, 7.00 Uhr bis 20.00 Uhr, die Show ist nicht im April und Mai betrieben.

Phnom Penh
60 EUR
35 EUR
30 EUR
Kanika Sonnenuntergang Bootsfahrt (Silber Ticket-Shuttle, 17:00-18:00)
Genießen Sie einen spektakulären Blick von Phnom Penh. Beobackten Sie den Sonnenuntergang über dem Mekong auf einer Luxus-Kreuzfahrt.
Phnom Penh
45 EUR
30 EUR
25 EUR

Alle Preise in Euro pro Person ab/bis Hotel, gültig bis 31.12.2015

Für Informationen oder zum Buchen bitte hier klicken!


back