Korea Entdecken, 7 Tage - Individuelle Reise mit täglicher Abreise, englischsprachig

Seoul - Gwangmyeong - Yongin - Daejeon - Andong - Gyeongju - Busan - Mungyeong - Seoul


     

    Tag 01 : Seoul

    Ankunft am Flughafen. Ihr Fahrer erwartet Sie zur Fahrt ins Hotel in Seoul. Übernachtung in Seoul.

    Tag 02 : Seoul - Gwangmyeong - Yongin - Daejeon

    Abholung vom Hotel. Reise zur Gwangmyeong Grotte, ein Höhlensystem, das durch den industriellen Fortschritt Koreas entstand, aber auch einen historischen Ort der japanischen Kolonialzeit darstellt. In der Grotte werden Ausstellungen unerschiedlicher Kunstrichtungen veranstaltet, die mit modernen Industrie- oder Wahlstandsprodukten in Zusammenhang stehen, z. B. ist für 2018 eine Barbie-Ausstellung geplant. Es geht weiter zum Koreanischen Volkskundedorf von Yongin. Sie erfahren etwas über die Herstellung von Kimchi, einer Nationalspeise aus Kohl, die in jeder Familie nach einem alten Rezept hergestellt wird und Sie haben die Gelegenheit, Hanbok anzuziehen (typisch japanisches Gewand). Im Dorf werden die traditionelle Kultur und viele unterschiedliche Vorführungen angeboten, vom Martial Art Kampf über traditionelle Hochzeitszeremonien bis zu lokalem Handwerk kann man alles Kennenlernen. Sie erreichen den Daejeon Spa Park und erfreuen sich einer Fußbetreuung. Übernachtung in Daejeon. (F, M)

    Tag 03 : Daejeon - Andong

    Nach dem Frühstück holt Sie Ihr Guide im Hotel ab un Sie reisen weiter nach Andong. Dort besuchen Sie das Hahoe Dorf und Masken-Museum. Das Hahoe Volkskundedorf ist ein kleines Dorf wie aus Grimms Märchen mit stroh- und ziegelgedeckten Bauernhäusern, eingebettet in weite Felder und umflossen von einem ruhigen Strom mit weiten Sandstränden - kein Wunder, dass die Unesco das Hahoe Folk Village 2010 in ihre Liste als Weitergabe aufnahm. Hahoe gibt die unverwechselbare aristokratische Konfuziuskultur aus den Anfangsjahren der Joseon-Dynastie (1392-1910) wieder, wie die Unesco ihre Entscheidung begründete. Die Beschreibung passt gut auf dieses idyllische Dorf, dessen Wurzeln im 14. und 15. Jh. liegen und das sich seitdem kaum verändert hat. Hahoe ist kein menschenleeres Museum, sondern hier leben mehrere Hundert Einwohner, die das Dorf als lebendiges Symbol der alten koreanischen Kultur betrachten und diese Tradition bewahren wollen. Etwa 1 km nördlich des Hahoe Folk Village liegt das Hahoe Maskenmuseum mit einer umfangreichen Sammlung an Masken aus Korea und aller Welt. Es gibt sogar gute Erläuterungen in englischer Sprache. Es geht weiter zur Byeongsan Seowon, eine ehemalige Konfuziusschule. Die Akademie zog 1572 an ihren heutigen Platz und beherbergt die sterblichen Überreste des gerühmten Gelehrten Ryu Seongryong. Übernachtung in Andong. (F, M)

    Tag 04 : Andong - Gyeongju

    Die Reise führt weiter nach Gyeongju. In der Stadt mit zahlreichen Unesco-gelisteten Weltkulturerbestätten ist ein Tempel eine Attraktion von vielen, aber der Bulguksa (Tempel des Buddha-Landes) ist die Krone unter den Sakralbauten der Silla-Dynastie. Zusammen mit der in der Nähe gelegenen Seokguram-Höhle gehört der Bulguk Tempel zu den bedeutendsten Erben der buddhistischen Wurzeln des Landes und ist Weltkulturerbe. Die Anlage liegt am Toham-Berg (Tohamsan) und ist so hervorragend in die Umgebung eingebettet, dss der Eindruck entsteht, Berg und Tempel seien eine Einheit, und ohne den Tempel wäre der Berg unvollständig. Der Bulguksa geht auf Könie Beopheung zurück, den 23. Monarchen des Shilla-Reiches. Er erhob den Buddhismus zur Staatsreligion Koreas. An der Stelle des heutigen Tempels errichtete Beopheung 528 ein kleines Gebetshaus für seine Frau, das jedoch später in Vergessenheit geriet. Der Tempel in seiner heutigen Form entstand in der Zeit König Gyeongdeoks auf Initiative des Ministers Kim Dae-song, wurde 774 vollendet und erhielt zu dieser Zeit auch seinen heutigen Namen. Die nächste Station der Tour ist der Daeneungwon-Park, der Park der großen Tumuli. 23 Königsgräber aus der Ära der Drei Königreiche (57 v. Chr. - 660 n. Chr.) sind hier zu sehen, mit Gras bewachsene Erdhügel, unter denen die einstigen Könige ihre letzte Ruhestätte fanden. Noch bis in die 1970er Jahre zwischen den Hügeln Wohnhäuser, die erst 1975 abgerissen wurden, um die heue zu besichtigenden Gräber freizulegen. Besuch des Cheomseongdae Observatoriums. Anders als moderne Observatorien steht der wie ein umgestülpter mittelalterliche Weinkelch aussehende Bau, die Terrasse zur Sternbetrachtung, nicht auf einem Berg, sondern im flachen Land. Anschließend geht es weiter zum Gyeongju Nationalmuseum. Bei soviel Geschichte in einer Stadt darf ein entsprechendes Museum nicht fehlen. Die 1913 etablierte Gyeongju Historic Sports Preservation Society weihte das Nationalmuseum nach ihrer Gründung ein. Das Museum besitzt die weltweit größte Sammlung an Shilla-Artefakten und ist neben dem National Museum of Korea in Seoul das beste historische Museum des Landes. Übernachtung in Gyeongju. (F, M)

    Tag 05 : Gyeongju - Busan

    Weiterreise nach Busan, die zweitgrößte Stadt und größte Hafenstadt Koreas. Ehe Sie die Stadt erreichen besuchen Sie den Haedong Yonggungsa Tempel. Als einer der wenigen Tempel Koreas begrüßt der Haedong Yonggungsa seine Besucher nur wenige Meter von der Brandung entfernt am Meer mit dem Motto: "Mindestens einer deiner Wünsche wird hier durch deine tief empfundenen Gebete in Erfüllung gehen." Sollte der Wunsch bestehn, einen nicht alltäglichen Tempelzugang zu sehen, wird dieser hier am Drachenpalast-Tempel erfüllt. Anschließend fahren Sie über die Dalmaji Road am Meer entlang und über die Gwangandaegyo Brücke nach Busan. Die ca. 800 m vom Strand entfernte Brücke beherrscht die rund 7,4 km lange, nachts in wechselnden Farben beleuchtete Zufahrt in die Stadt - die Golden Gate Brücke Busans. Sie sehen den weltweit einzigen UN-Friedhof, der den im Korea-Krieg (1950-1953) gefallenen UN-Soldaten gewidmet ist. Sie sehen die Gwangbokdong Straße und erreichen schließlich den Jagalchi Fischmarkt. Busans immenser Jagalchi-Fischmarkt direkt am Pier wird jeden faszinieren, der sich am Gewimmel der Fische, Krebse und Verkäuferinnen erfreut und für seltsame Düfte begeistert, die hier neue Dimensionen erreichen. Der Markt erstreckt sich im Freien über mehrere Hundert Meter entlang des Ufers und ist gesäumt von kleinen Restaurants. Bei allem Gewimmel ist der eigentliche Markt dagegen ein Stück des modernen Busan, untergebracht im siebenstöckigen Jagalchi Market Building am Ufer des Ostmeers. Von Haien bis zu Kraken ist auf dem Markt alles zu finden, was nicht schnell genug den Netzen der Fischer entkam. In den Restaurants im 2. Stock und in den zahllosen kleinen Restaurants im Außenbereich kann man sich sein Mittag- oder Abendessen aus den Becken selbst zusammenstellen und vom Restaurantkoch anschließend nach Wunsch zubereiten lassen. Übernachtung in Busan. (F, M)

    Tag 06 : Busan - Seoul

    Morgens starten Sie Ihre Fahrt zurück Richtung Seoul. Unterwegs passieren Sie den Mungyeong Saejae, einen Gebirgspass in Zentral-Südkorea. Der Pass liegt in den Joryeong-Bergen zwischen dem Hauptgipfel (1.017 m) und dem Sinseon Gipfel (967 m). Die Passhöhe selbst liegt auf 642 m. Joryeong bedeutet "Vogelpass" weil er so hoch liegt, dass manche Vögel Schwieirgkeiten haben, ihn zu überwinden. Der Pass wurde bereits unter König Taejong (1400-1418) in der Joseon-Zeit aus dem Fels geschlagen. Heute umgeht jedoch eine neue Straße durch das Ihwaryeong Gyegok Tal den Pass. Anschließend besuchen Sie die Mungyeong Saejae KBS Drama Studios. Dieser Filmpark ist spezialisiert auf die Produktion von Historiendramen, wie sie im Fernsehen häufiger zu sehen sind. Das Studio gilt als das größte dieser Art weltweit. Nach der Tour durch den Park reisen Sie zurück nach Seoul. Übernachtung in Seoul. (F, M)

    Tag 07 : Seoul

    Fahrt zum internationalen Flughafen Incheon Seoul.

 



Anzahl Personen

2

4

EZ-Zuschlag

Standard
1.559
1.025
auf Anfrage

Alle Preise in Euro pro Person, ab/bis Seoul, gültig bis 31.12.2018.
Individuelle Rundreise englischsprachig mit täglicher Abreise.

Im Preis eingeschlossene Leistungen:
  • Individualreise mit englischsprachiger örtlicher Reiseleitung
  • Unterbringung in der gebuchten Hotelkategorie
  • Verpflegung: Halbpension (Frühstück und Mittagessen)
  • Alle Transfers
  • Alle Eintrittsgelder
  • Betreuung durch unseren Partner vor Ort
Nicht im Preis eingeschlossen:
  • Ausgaben persönlicher Natur
  • Weitere Mahlzeiten
  • Trinkgelder
  • An-/Abreise Seoul
Hotel Standard 3-Sterne
Seoul IBC Hotel
Daejeon ICC Hotel
Andong Richell Hotel
Gyeongju Daemyung Resort
Busan Arban Hotel


Wir buchen auch gerne die Langstreckenflüge für Sie - wann und von welchem Flughafen möchten Sie fliegen?

Für Informationen oder zum Buchen bitte hier klicken!


Back