Darjeeling und Sikkim, 10 Tage

Delhi - Bagdogra - Darjeeling - Pelling - Yuksom - Martem - Gangtok - Kalimpong - Delhi

    Tag 01 : Delhi

    Ankunft in Delhi. Stadtrundfahrt und Besichtigungen in Alt-Delhi mit Besichtigungen des Roten Fort, Jama Masjid, die größte Moschee in Indien, gefolgt vom Besuch des Qutab Minar mit dem 73 m hohen Turm, ein Vorbild der islamisch-indischen Minarettenarchitekturder, der Anlage zum Gedenken an Mahatma Gandhi, weiter zum imposanten India Gate und vorbei am gewaltigen Parlamentsgebäude. Übernachtung in Delhi.

    Tag 02 : Delhi - Bagdogra - Darjeeling

    Nach einem frühen Frühstück Transfer zum Flughafen und Flug nach Bagdogra. Weiterreise auf einer etwa 3-stündigen Fahrt nach Darjeeling. Darjeeling genießt weltweit Berühmtheit wegen des in seiner Umgebung angebauten Spitzentees, aber ist auch sehr beliegt neben Shimla als eine der bekanntesten Bergstationen des Landes. Der Ort wurde als "Hill Station" gegründet für die Kolonialbeamten, die im Sommer der Hitze und Schwüle der Tiefebene entfliehen wollten. Auf 2134 m Höhe gelegen, zieht sich Darjeeling über mehrere Kilometer entlang eines steilen Berghanges, wobei die indisch geprägten Geschäftsviertel und der alte Bahnhof die unteren Stadtteile kennzeichnen, während die ehemaligen Villen der britischen Kolonialherren standesgemäß die attraktiven Viertel der Oberstadt bilden. Ein dicht verwinkeltes, kaum überschaubares Netz von steil aufsteigenden Straßen, Gassen und Treppen verbinden die einzelnen Stadtteile. Wie es sich für eine ehemalige Hill Station gehört, besitzt auch Darjeeling eine Promenade, die den Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens bildet. Hier sind auch die meisten der alten, heute oft in Hotels umgewandelten Kolonialbauten zu finden. Die Stadt lockt nicht nu r mit ihrem angenehmen Klima, sondern auch mit hervorragenden Ausblicken auf die angrenzenden Himalaya-Berge, wobei die klarste Sicht in der Zeit vom Mitte März bis Mitte September herrscht. Übernachtung in Darjeeling.

    Tag 03 : Darjeeling

    Morgens beginnt der Tag heute sehr früh gegen 04.30 Uhr: Darjeelings Hauptattraktion, die Exkursion zum Tiger Hill, der man sich nicht entziehen kann. Die Fahrt mit dem Jeep führt zu einem 11 km südlich von Darjelling gelegenen Berg, von dessen 2590 m hohem Gipfel sich ein wunderschöner Sonnenaufgang über dem Himalaya erleben lässt. Nur wenige sind es, die sich das Naturschauspiel, welches sich allmorgendlich vor allem über dem Kanchenjunga, dem dritthöchsten Berg der Welt, entfaltet, entgehen lassen. Das einzigartige Farbenspiel, wenn das gewaltige Bergmassiv sich langsam rot, dann rosa und schließlich gelb färbt, ist das frühe Aufstehen und die empfindliche Kälte allemal wert. Bei guter Sicht ist, winzig klein, auch die Spitze des Mount Everest sichtbar. Am Berg selbst stehen Essens- und Teestände zur Verfügung. Anschließend Besuch des Yigacholing Klosters. Von den zahlreichen buddhistischen Klöstern in der Umgebung Darjeelings ist dieses 8 km südlich der Stadt nahe Ghoom gelegene Kloster das wohl interessanteste. Von außen wirkt es zwar mit seinen Betonmauern wenig einladend, doch die Offenheit und Herzlichkeit der Novizen sowie die schöne Meditationshalle mit einer Statue des kommen Buddhas, Maitreya, lohnen auf jeden Fall einen Besuch. Nach dem Frühstück geht es zum Bahnhof der Darjeeling Himalayan Railways, der sogenannten Toy Train. Fahrt mit der Bahn in vielen Windungen bergan auch über den bekannten Batasia Loop. Die Reise führt durch die atemberaubende Landschaft von Darjeeling mit ihren Teegärten und dahinter dem Panorama der Himalayas. Nach der Rückkehr Fahrt zum nahegelegenen Bergort Kurseong. Besuch des Teegartens. Ein Hauptgrund für die weltweit beschätzte Qualität des Darjeeling-Tees ist das hier angewandte so genannte "orthodoxe Verfahren", welches speziellen Wert auf sanfte Verarbeitungsmethoden legt Dabei werden die Blätter nach dem Pflücken (nur die Triebe und die beiden jüngsten Blätter finden Verwendung) während eines etwa 15-stündigen Welkverfahrens auf dem Rost ausgelegt und durch eine Turbine luftgetrocknet. Danach erfolgen die genau aufeinander abgestimmten Schritte des Rollens, Siebens und Fermentierens. Zurück in Darjeeling entspannter Spaziergang durch den Ortsteil Chowrasta, spektakulär gelegen mit Blick auf die Kanchenjunga Bergkette im Osten und die Berghänge von Sikkim im Norden. Chowrasta bietet eine Vielzahl von Läden in alten Holzhäusern mit einem unvergleichlichen Angebot von Souvenirs aus der Region. Die Wanderung führt unterhalb der Saint Andrews Kirche, 1843 gebaut und 1882 rekonstruirt, zum Gymkhana Club, der 1915 gegründet wurde. Atemberaubende Ausblicke auf die Teegärten in Süd- und West-Sikkim hat man auf dem Weg. Übernachtung in Darjeeling.

    Tag 04 : Darjeeling - Pelling

    Die Fahrt führt von Darjeeling aus weiter Richtung Sikkim. Es geht bergab entlang einer Reihe von Teegärten zum Teesta Fluss in Meelli. Von Meelli aus führt die Tour entlang des Ranjit Flusses zur ersten großen Stadt in Sikkim - nach Jorethang. Die Strasse führt bergab in die Berge von Sikkim. An der Strecke liegt Legship, bekannt für seine heissen Quellen und seiner grossen Stupa. Weiter führt die Reise über das Bilderbuch-Örtchen Geyzing nach Pelling. Pelling liegt inmitten wunderschöner Natur vor dem Hintergrund des Kanchenjunga Massivs. Übernachtung in Pelling.

    Tag 05 : Pelling - Yuksom

    Morgens erlebt man einen Sonnenaufgang über den Bergen. Anschließend Besuch des Phemayangtse Klosters. Das von schneebedeckten Bergen umgebene, wunderschön gelegene Phemayangste-Kloster ist die Heimat des Nyingmapa-Ordens, einer der traditionsreichsten Sekten des tibetanischen Buddhismus. Ursprünglich Anfang des 18. Jahrhunderts erbaut, wurde es durch verschiedene Erdbeben des Öfteren fast vollständig zerstört und musste so mehrfach wieder aufgebaut werden. Nach einer kurzen Fahrt erreicht man die Ruinen von Rabdentse. Hier war die zweite Hauptstadt nach Yuksom und bis 1814 regierte hier der König von Sikkim. Die Ruine líegt etwas abseits von der Hauptstrasse und ist nach einem kurzen Spaziergang zu erreichen. Von hier hat man einen guten Blick über das Tal und die Kanchenjunga-Bergkette. Nach dem Besuch dieser beiden Sehenswürdigkeiten Weiterfahrt zum Kecheopalri-See. Etwa 25 km von Pelling liegt dieser sowohl von Buddhisten wie auch von Hindus verehrte heilige See inmitten von Wäldern. Auf dem Weg zum See sieht man Felszeichnungen von Pilgern und Gebetsfahnen. Vom See aus geht es weiter nach Yuksom, der ersten Hauptstadt von Sikkim. Der erste König Chogyal regierte 1641 eingesetzt von den Lamas der Region. Yuk bedeutet 3 und Som bedeutet Versammlungsplatz. Yuksom ist auch der Ausgangspunkt für Trekking-Mannschaften in die Regionen von Dzongri und Goecha La, die am Basiscamp des Kanchenjunga liegen. Übernachtung in Yuksom.

    Tag 06 : Yuksom - Martem

    Besuch des Regierungsthrons in Yuksom, dem wichtigsten Platz für die Inthronisierung von Chogyal durch die Lamas. Weiterreise zum Tashiding Kloster, etwa 20 km außerhalb von Yuksom. Das Kloster liegt auf einem Hügel und von der Strasse aus sieht man die Dachkonsturktion. Es folgt ein ca. 45 Minuten langer Spaziergang zum Kloster. Tashiding bedeutet "Zentrale erhabene Größe" und ist das heiligste Kloster in Sikkim. Am Abend erreicht man das Martem Village Resort. Anschließend kann man einen Rundgang durch das ursprüngliche Dorf unternehmen und das Dorfleben sehen. Die Menschen sind gastfreundlich und man kann einen Blick in das eine oder andere Haus werfen. Übernachtung in Martem.

    Tag 07 : Martem - Rumtek - Gangtok

    Heute führt die Reise weiter zum Kloster Rumtek. Der Sitz des aus dem 11. Jahrhundert stammenden Kagyu-pa-Ordens ist heute so etwas wie das Vorzeigeklosters ganz Sikkims. Es gibt wohl kaum einen Besucher, der diese 24 km südöstlich von Gangtok gelegene Anlage nicht besichtigt. Tatsächlich ist es das optisch beeindruckendste aller Klöster des Landes, und die Mönche haben sich trotz des täglichen Besucherandrangs viel von ihrer natürlichen Freundlichkeit bewahrt. Erbaut wurde es erst Anfang der sechziger Jahre nach der Besetzung Tibets durch die Chinesen. Architektonisch ließ es das Oberhaupt der Kagyu-pa-Sekte, Gyalwa Karmapa, der hier bis zu seinem Tode1982 regierte, als originalgetreue Kopie des Heimatklosters in Tibet errichten. Besonders augenfällig sind neben der vergoldeten und mit Türkisen verzierten Stupa die religiösen Malereien. Nach dem Besuch des Rumtek Klosters geht es weiter nach Gangtok. Die Hauptstadt Sikkims zieht sich auf einer Höhe von etwa 1500 m entlang eines Grates mit sehr schönen Ausblicken auf das Kanchenjunga-Massiv. Wer jedoch, wie viele Besucher, von Gangtok erwartet, so etwas wie ein kleineres Kathmandu zu sein, wird sicherlich enttäuscht werden. Die Stadt erlebte in den letzten Jahren einen enormen wirtschaftlichen Aufschwung, der ihr Erscheinungsbild nicht gerade zum Vorteil verändert hat. Die verwinkelten Altstadtgassen mit mittelalterlichen Tempeln und bunten Basaren bestimmen nur noch in wenigen Stadtteilen das Bild. Übernachtung in Gangtok.

    Tag 08 : Gangtok - Kalimpong

    Am Morgen in Gangtok gibt es die unterschiedlichen Möglichkeiten zum sogenannten "Mountain Flight": Kanchenjunga - Gangtok-Mangan-Chungthang-Lachen-Zemu Gletscher-Green Lake-Lachen-Gangtok, West-Sikkim - Gangtok-Singtam-Geyzing-Yuksom-Dikchu-Gangtok, Yumthang - Gangtok-Mangan-along Teesta River to Chungthang-Lachung-Yumtahng-Gangtok, Gangtok - Umgebung.
    Nach dem Frühstück Besuch Besuch des Enchey-Klosters. Dieses recht kleine, recht unscheinbare Klostergebäude liegt etwa vier km außerhalb der Stadt in einem Wäldchen. Das etwa 200 Jahre alte Kloster ist Sitz der Nyingmapa-Sekte, der ältesten der vier Hauptrichtungen des tibetanischen Buddhismus. Es geht weiter zum "Government Institute of Cottage Industries". Wer am Kauf von im typischen Sikkim-Stil hergestellten Teppichen, Decken, Tüchern und holzgeschnitzten Möbeln interessiert ist, sollte sich im etwa 5 km nördlich Gangtoks gelegenen staatlichen Verkauf umsehen. Weiterreise nach Kalimpong. Der Weg ist das Ziel. Diese für ganz Indien zutreffende Reisephilosophie gilt ganz besonders für den Ausflug zum 52 km östlich von Darjeeling gelegenen Kalimpong. Die Strecke führt zunächst über Ghoom hinunter zum Testa-Fluss, bevor sich die kurvenreiche Strecke während der letzten 16 km wieder auf 1250 m Höhe windet. während der dreistündigen Fahrt bieten sich wunderschöne Aussichten auf die von Bergwäldern und Teeplantagen geprägte Landschaft. Kalimpong selbst gruppiert sich ähnlich wie Darjeeling entlang mehrerer Bergkämme, wobei die einzelnen Hauptstraßen durch kleine Gassen und Treppen miteinander verbunden sind. Übernachtung in Kalimpong.

    Tag 09 : Kalimpong - Bagdogra - Delhi 

    Transfer zum Flughafen von Bagdogra. Flug von Bagdogra nach Delhi. Rest des Tages zur freien Verfügung. Übernachtung in Delhi.

    Tag 10 : Delhi 

    Morgens Besichtigungen in Delhi: Humayuns Grab, India Gate, Amar Jawan Jyoti, Präsidentenpalast, Rashtrapati Bhavan, Parlamentsgebäude und Connaught Place, das Herz der Stadt. Nachmittags Fortsetzung der Besichtigungen mit Purana Qila und Bahai Tempel. Je nach Abflug später am Abend Transfer zum Flughafen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Anzahl Personen

2

4

EZ-Zuschlag

Standard
01.04.17 - 30.09.17
01.10.17 - 31.03.18


1.009
1.189


949
1.119


349
409

Superior
01.04.17 - 30.09.17
01.10.17 - 31.03.18

1.109
1.305

1.055
1.245

525
615
Deluxe
01.04.17 - 30.09.17
01.10.17 - 31.03.18

1.295
1.525

1.235
1.455

699
825

Individualreise - alle Preise in Euro pro Person, ab/bis Delhi, gültig bis 31.03.2018

Abreise täglich möglich. Die Preise sind nicht gültig im Zeitraum 20.12.17 - 20.01.18.

Im Preis eingeschlossene Leistungen:
  • Unterbringung in der gebuchten Kategorie
  • Verpflegung: Amerikanisches Frühstück
  • Alle Transfers
  • Alle Eintrittsgelder
  • Zugfahrt von Darjeeling nach Ghoom
  • Begrüßung am Flughafen bei Ankunft
  • Englischsprachige, örtliche Reiseleitung
  • Flugticket Delhi-Bagdogra-Delhi in Economy Class
Nicht im Preis eingeschlossen:
  • Visagebühren
  • Ausgaben persönlicher Natur
  • Weitere Mahlzeiten
  • Trinkgelder
Hotels Standard Superior Deluxe
Delhi
Darjeeling
Pelling
Yuksom
Martem
Gangtok
Kalimpong
Delhi

Africa Avenue GK1
Viceroy
Tashi Gang
Tashi Gang
Martem Village Resort
Orange Village Resort
Orchid Retreat
Africa Avenue GK!
The Surya
The Elgin
Norbu Gang
Yuksom Residency
Martem Village Resort
Denzong
Himalayan
The Surya
The Grand
Mayfair
Mt. Pandim
Yuksom Residency
Martem Village Resort
Mayfair Resort
Silver Oaks
The Grand

Wir buchen auch gerne die Langstreckenflüge für Sie - wann und ab welchem Flughafen möchten Sie fliegen?

Für Informationen oder zum Buchen bitte hier klicken!


Back