Royal Rajasthan Tour, 12 Tage - Busrundreise mit bestimmten Abfahrtsterminen, deutschsprachig

Delhi - Alsisar - Gajner - Jaisalmer - Jodhpur - Udaipur - Jaipur - Agra - Delhi


Diese Reise bietet Ihnen neben einem umfassenden Einblick in die unterschiedlichen Facetten Rajasthans mit Burgen und Festungen, dem ländlichen Rajasthan, der wunderschönen Stadt der Seen in Udaipur auch einige weniger bekannte Orte mit nicht minder interessanter Geschichte. Zudem entdecken Sie ganz am Rande der Wüste Thar in Jaisalmer das karge Leben nahe der Sanddünen. Natürlich dürfen die "rosarote Stadt" Jaipur und das Taj Mahal in Agra nicht fehlen.

    Tag 01 : Delhi - Ankunft

    Ankunft in Delhi. Transfer zum Hotel.
    Später Besichtigungen von Alt- und Neu- Delhi mit der riesigen Moschee Jama Masjid, Raj Ghat - Denkmal für Mahatma Gandhi, in Neu-Delhi Fahrt durch das Regierungsviertiel mit seinem imposanten Parlamentsgebäude, Besuch des Qutab Minar und Grabmal von Humayun, einem der größten Mausoleen aus der Moghulzeit. Übernachtung im Meridien Delhi.

    Tag 02 : Delhi - Alsisar

    Morgens Weiterreise in die Region Shekhawati nach Alsisar, einem abgelegenen Dorf im Norden Rajasthans. Vor einigen Jahrhunderten lebten hier eine Reihe Marwari Kaufleute, die wunderschön bemalte und verzierte Havelis für sich errichteten. Einige davon sind noch sehr gut erhalten und Sie werden immer wieder überrascht von Kleinoden, die man in dieser kärglichen und entlegenen Gegend nicht vermuten würde. Sie checken ein im Alsisar Mahal, einer sehr schön hergerichteten alten Kaufmannspalast.
    Nachmittag Ausflug nach Mandawa. Besichtigungen in Mandawa mit den alten Kaufmannshäusern, die großzügig mit Fresken und Malereien geschmückt sind. Hier am Schnittpunkt der großen Handelsrouten entwickelte sich eine Kaufmannskultur, die über Jahrhunderte die Kontrolle des Handels innehatte. Manche der Häuser sind in sehr guter Verfassung und können besucht werden, viele andere jedoch sind dem langsamen Verfall preisgegeben und man kann nur noch anhand der schwach zu sehenden Malereien erkennen, wieviel Wohlstand in dieser Stadt einmal herrschte. Abends Folklore-Vorführung und anschließend Dinner.
    Übernachtung im Alsisar Mahal.

    Tag 03 : Alsisar - Gajner

    Fahrt durch das ländlische Rajasthan nach Gajner, einem der bezauberndsten Orte Rajasthans. Fahrt nach Bikaner, ehemaliger Handelsplatz zwischen Afrika, West-Asien und Fernost. Auch Bikaner hat den Schritt in die Moderne getan, schon vor mehr als hundert Jahren. Damals ließ Maharaja Dungar Singh das erste Elektrizitätswerk bauen, und sein Bruder und Nachfolger Ganga Singh (reg. 1887-1943) sorgte für Bewässerungskanäle und Krankenhäuser. Heute kann man bei Bikaner die einzige Kamelzuchtfarm Indiens besuchen. Bikaner ist voller Basarzauber und reich an Havelis, den mit ziseliertem Steinschmuck ausgestatteten Stadtresidenzen der Kaufleute. Besuch des Junagarh Forts. Im wohl urtümlichsten der großen Rajasthan-Paläste gibt es einige der verblüffendsten Kunststücke rajasthanischer Innendekoration. Für den seit dem 15. Jahrhundert immer wieder veränderten Palast wurden Blattgold und Kristallglas, Spiegeleffekte, chinesische Tapeten und holländische Kacheln eingesetzt. Höhepunkte sind Karan Mahal (Audienzhalle mit Thronsitz), Chandra Mahal (Mondpalast) und Anup Mahal (Wolkenpalast) mit seinen Gemälden und Miniaturen. Ein Palastmuseum erinnert an das glanzvolle Leben der Rathore-Maharajas. Etwa 35 km südwestlich von Bikaner befindet sich ein Nationalpark, der vor allem für seine zahlreichen Vögel sowie Antilopen und Gazellen bekannt ist. Vom alten rosafarbenen Jagdschloss aus veranstaltete Maharaja Ganga Singh seine legendären Jagden in die umgebenden Wälder. Heute befindet sich hier am malerischen See der von zahlreichen Kuppeln verzierte Gajner Palace, heute ein Heritage Hotel.
    Übernachtung im Gajner Palace.

    Tag 04 : Gajner - Jaisalmer

    Weiterreise tiefer in die Wüste Thar nach Jaisalmer, etwa 60 km von der pakistanischen Grenze. Bevor man die von gelben Mauern umgebene Stadt (knapp 50.000 Einwohner) erreicht, sieht man das mächtige Fort der einstigen Karawanenstation wie eine Zauberburg auf einem Felsen über der kahlen Umgebung thronen. Reiche Kaufleute bewohnten hier ihre Stadtpaläste (Havelis), bis durch Schiffsverkehr und Eisenbahn Waren auf anderen Wegen transportiert wurden. Seit der Teilung von Indien und Pakistan 1947 ist die Stadt militärstrategisch wichtig. Nachmittags Gelegenheit zu einem Spaziergang durch die Altstadt.
    Übernachtung in Jaisalmer.

    Tag 05 : Jaisalmer

    Besichtigungen in Jaisalmer mit Thar Wüste Museum und den Havelis, den ehemaligen Häusern der wohlhabenden Kaufleute. Die schönsten und herausragendsten Havelis in Jaisalmer sind das Patwaon Ki Haveli, erbaut zwischen 1800 und 1860 von 5 Jain Brüdern, und Salim Singh Ki sowie Nathmal Ki Haveli, die ebenfalls der Öffentlichkeit zugänglich sind. Und nun ein Blick, der nicht nur für Indien einmalig ist, das Fort ist die einzige ehemalige "Trutzburg", die heute noch als Teil der Stadt bewohnt wird. Auf dem 70 m hohen Bergrücken ziehen sich bis zu 7-stöckige Gebäude entlang enger verwinkelter Gassen und um kleine Plätze. Fahrt nach Khuri direkt in die Wüste zu einem Nomadencamp.
    Unternehmen Sie einen Kamelritt im Sonnenuntergang ehe Sie zurückkehren in die Zelte und sich bei einem rustikalen rajasthanischen Abendessen verwöhnen lassen.
    Übernachtung in Jaisalmer.

    Tag 06 : Jaisalmer - Jodhpur

    Morgens Fahrt nach Jodhpur. Nachmittags Besichtigungen in Jodhpur. Die "blaue Stadt" liegt an der strategisch wichtigen "Delhi-Gujarat Route". Die hier lebenden Marwaris wurden wohlhabend durch den Handel mit Opium, Kupfer, Seide, Sandelholz, Datteln und Kaffee. Zeit zur freien Verfügung zu eigenen Aktivitäten. Abendessen im Hanwant Mahal, einem königlichen Haus, das in ein Clubhaus mit europäischer Atmosphäre umgebaut wurde. Überall an den Wänden hängen die Bilder der Marwar Herrscherfamilie, die noch heute Ihr Gastgeber sind. Beim Dinner haben Sie einen unvergeßlichen Blick auf das Mehrangarh Fort und den Umaid Bhawan Palast.
    Übernachtung in Jodhpur.

    Tag 07 : Jodhpur - Udaipur

    Besichtigungen in Jodhpur mit Meherangarh Fort, Palast Museum und Jaswant Thada. Dann fahren Sie weiter nach Südosten nach Udaipur, in die vielleicht schönste Stadt Rajasthans. Die Reise führt zuerst durch ländliche Gebiete und dann auf der Fernverkehrsstraße bis nach Udaipur. Ankunft am späten Nachmittag und Gelegenheit zu ersten Eindrücken von der Stadt am Pichola See.
    Übernachtung in Udaipur.

    Tag 08 : Udaipur

    Fahrt entlang des Fatehsagar Sees, der im Jahr 1754 von Maharana Fateh Singh angelegt wurde. Stadtbesichtigung in Udaipur. Besuch des Jagdish Tempel, ein Vishnuheiligtum im traditionellen Stil, das Jagat Singh I. (reg. 1628-52) hat errichten lassen. Besondere Aufmerksamkeit verdienen die in Bändern um den Tempel verlaufenden Figurenfriese mit ausdrucksvollen Darstellungen von Elefanten, Tänzerinnen und Musikanten. Aus einem kleinen Schrein blickt Garuda, das Reittier Vishnus, auf den Eingang zum Heiligtum. In kleinen Nebenschreinen werden die Gottheiten Radha und Krishna verehrt, ein Tempel ist Surya, Shiva und Ganesh gewidmet. Besuch des "Sahelion-Ki-Bari", des Frauengartens mit verziertem Pool aus weißem und schwarzem Marmor. Anschließend der Höhepunkt in Udaipur - der Stadtpalast. Nur ein Teil des Stadtpalasts ist als Museum für das Publikum zugänglich, ein anderer dient dem amtierenden Oberhaupt der Mewar als Residenz, ein weiterer als Luxushotel. Im Gegensatz zu vielen Palastanlagen Rajasthans fehlt hier auf den ersten Blick der wehrhafte Charakter. Die Fassade - luftig und leicht, mit ihren Balkons und Erkern zuweilen sogar verspielt mit einem Hauch von Dekadenz - lässt Jahrhunderte lange Bautätigkeit in ganz unterschiedlichen Stilen erkennen. Von der Altstadt her gelangt man durch das Hathi Pol (Elefantentor) und das dreibogige Tripoliator in den weiträumigen, als Terrasse angelegten Hof. Am südlichen Ende des Hofs schließt sich der ehemalige Harem an. Der nicht zugängliche Komplex war die um 1570 entstandene Urzelle des Palastes und weist mit seinen hohen, fensterlosen Mauern und vorspringenden Bastionen an der Ostseite durchaus wehrhafte Züge auf. Am Erker über dem Tor in der Palastfront (Toran Pol) leuchtet das Sonnenemblem, Zeichen edelster rajputischer Herkunft. Die Dynastie der Mewar führt ihre Abstammung auf die von Sonne und Mond abstammende Kriegerkaste der Kshatryias zurück und beansprucht daher eine Führungsposition unter den insgesamt 36 Rajputenstämmen. So trägt der Herrscher auch nicht den üblichen Ehrentitel Maharaja (großer Führer), sondern Maharana (großer Krieger), womit nicht zuletzt auf die führende Rolle der Mewar im Kampf gegen die islamische Eroberung und den hohen Blutzoll bei der Verteidigung Chittaurgarhs verwiesen wird. Das Innere des zugänglichen Teils bietet sich heute als ein verschachtelter, vierstöckiger Bau mit zahlreichen Räumen, Galerien und Innenhöfen dar. Besuch der Kristall-Galerie im Fateh Prakash Palast, einem Teil des Stadtpalast-Komplexes. Sehen Sie eine ungewöhnlich umfangreiche Ausstellung von Kristall in unzähligen verschiedenen Formen, aber auch als Tischdecke, Teppich oder Kristall-Bettgestell. Anschließend Spaziergang durch die Altstadt von Udaipur. Bootsfahrt auf dem Pichola-See. Der See mit seiner Ausdehnung von 4 x 3 km beherbergt zwei Inseln, Jag Mandir mit dem Taj Lake Palace Hotel und Jag Niwas mit ebenfalls einem kleinen Hotel, aber einem großen Garten, die für Hochzeiten und viele Veranstaltungen genutzt wird. Eine großartige Athmosphäre.
    Übernachtung in Udaipur.

    Tag 09 : Udaipur - Jaipur

    Die Reise führt Sie heute gen Norden auf der Fernverkehrsstraße nach Jaipur. Die "rosarote" Stadt Jaipur erreichen Sie nach einer mehrstündigen Fahrt am Nachmittag. Jaipur wurde im 18. Jh. von Maharaja Jai Singh II. erbaut. Es war eine geplante Stadt nach alten Hindu-Regeln und später koloniale Hauptstadt eines vielfarbigen Staates. Die rosa Farbe gilt als Willkommensgruß und deshalb wurde die Stadt 1853 umdekoriert zu Ehren des Besuchs von Prince Albert. Zeit für eigene Aktivitäten. Abends Kochvorführung und anschließend Dinner.
    Übernachtung in Jaipur.

    Tag 10 : Jaipur

    Ganztags Besichtigungen in Jaipur. Zu Beginn geht es zu dem außerhalb von Jaipur auf einem Bergrücken liegenden Amber Fort. Elefantenritt über die Serpentinen hinauf zur Burg. Erkundung der zum Teil bis zu 9 Stockwerke hohen Festung. Mit dem Jeep geht es zurück zum Ausgangspunkt. In Jaipur Besichtigung des Stadtpalastes mit Museum und des Observatorium Jantar Mantar. Fahrt mit der Fahrrad-Rikscha durch die Innenstadt und den Markt. Weitere Besichtigungen in der Stadt mit dem Palast der Winde u.a. Abends festliches Dinner im Diggi Palace, einem Stadtpalast, der sicher einmalig in seiner Art und Lage ist.
    Übernachtung in Jaipur.

    Tag 11 : Jaipur - Fatehpur Sikri - Agra

    Heute reisen Sie weiter zunächst nach Fatehpur Sikri. Besichtigungen der alten Königsstadt Fatehpur Sikri, der ehemaligen Hauptstadt unter dem Herrscher Akbar ab 1569. Die riesige Anlage wurde wegen Wassermangels als Hauptstadt aufgegeben. Am Nachmittag erreichen Sie Agra.
    Übernachtung in Agra.

    Tag 12 : Agra - Delhi

    Frühmorgens haben Sie die Gelegenheit, an einer Yoga-Vorführung teilzunehmen. Lernen oder vertiefen Sie Ihre Yoga-Kenntnisse.
    In Agra Besuch des Roten Fort, ein rotes Sandsteingebäude am Ufer des Jamuna Flusses. Drei erfolgreiche Moghul-Herrscher Akbar, Jehangir und Shah Jahan errichteten dieses Ensemble mit Hindu und Moslem Architekturelementen. Anshließend Besuch des Taj Mahal, das Wahrzeichen ganz Indiens, erbaut von Shah Jahan für seine geliebte Frau Mumtaz. 20.000 Handwerker aus Persien, der Türkei, Frankreich und Italien schufen in 17 Jahren diese "Liebespoesie aus Marmor". Die Reise führt Sie spätnachmittags zurück zu Ihrem Ausgangspunkt Delhi. Auf einer gut ausgebauten Straße erreichen Sie Delhi. Abends Abschieds-Dinner in einem örtlichen Restaurant.
    Je nach Abflug werden Sie vom Restaurant abgeholt und Sie fahren zum Flughafen.


    Termine 2017 und 2018:

    21.10.17
    11.11.17
    09.12.17
    20.01.18
    17.02.18
    17.03.18
    07.04.18
    18.08.18
    15.09.18
    20.10.18
    10.11.18
    01.12.18

   

 



Anzahl Personen

2

EZ-Zuschlag

01.10.17 - 31.03.18
1.485
589
01.04.18 - 30.09.18
1.275
399
01.10.18 - 01.12.18

1.559

625


Gruppenreise im Bus. Alle Preise in Euro pro Person im Doppelzimmer, ab/bis Delhi, gültig bis 01.12.2018.

Im Preis eingeschlossene Leistungen:
  • Unterbringung in den angegebenen Hotels für 11 Übernachtungen
  • Verpflegung: Halbpension
  • Alle Transfers im klimatisierten Bus
  • Deutschsprachige örtliche Reiseleitung
  • Alle Eintrittsgelder
  • Begrüßung am Flughafen bei Ankunft
Nicht im Preis eingeschlossen:
  • Visagebühren
  • An-/Abreise
  • Ausgaben persönlicher Natur
  • Weitere Mahlzeiten
  • Trinkgelder
Hotels Hotels web

Delhi
Alsisar
Gajner
Jaisalmer
Jodhpur
Udaipur
Jaipur
Agra

Le Meridien
Alsisar Mahal
Gajner Palace
Fort Rajwada
Ajit Bhawan
Ramada Resort & Spa
Shahpura House
Double Tree by Hilton
www.starwoodhotels.com
www.alsisar.com
www.hrhhotels.com
www.fortrajwada.com
www.ajitbhawan.com
www.ramada.com
www.shahpura.com
www.doubletree3.hilton .com

Wir buchen auch gerne die Langstreckenflüge für Sie - wann und ab welchem Flughafen möchten Sie fliegen?

Für Informationen oder zum Buchen bitte hier klicken!


Back