Ladakh Faszination, 14 Tage

Delhi - Chandigarh - Manali - Jespa - Sarchu - Leh - Sumoor - Delhi


Ladakh ist bekannt für die Schönheit seiner entlegenen Berge und für die tibetisch-buddhistische Kultur, weswegen Ladakh als Klein-Tibet bezeichnet wird. Das Gebiet ist weitgehend hochgebirgig und dünn besiedelt. Die ladakhische Sprache ist eine ältere Version der tibetischen Sprache, in der sich viele frühere Formen erhalten haben. Neben der Sprache haben Ladakh und Tibet viele kulturelle und religiöse Beziehungen, beruhend auf dem tibetischen Buddhismus. Schon von der Hauptstadt Leh aus kann man viele Trekkingtouren, auch geführte über mehrere Wochen, unternehmen. Bei Routen über 6.000 Meter ist eine Genehmigung erforderlich. Es gibt geführte Klettertouren, die auch für Hobbybergsteiger geeignet sind.


    Tag 01 : Delhi

    Bei der Ankunft in der indischen Hauptstadt werden Sie bereits erwartet und Sie fahren ins Hotel. Der Morgen steht Ihnen frei, um sich zu erholen. Übernachtung in Delhi.


    Tag 02 : Delhi - Chandigarh - Manali

    Das vorbereitete Frühstück wird im Zug serviert (Shatabdi Express Delhi-Chandigarh 07.40/11.05 Uhr). Nach der Ankunft werden Sie bereits erwartet und Sie fahren nach Manali. Manali liegt auf 1.896 Meter Höhe und befindet sich am nördlichen Ende des Kullu Tals. Das Städtchen siedelt an den Ufern des Flusses Beas ud befindet sich am Beginn der alten Handelsstraße nach Ladakh. Die Region von Manali gilt als heilig und Hindus pilgern von weither zu den heiligen Tempeln. Die Stadt ist eine der wichtigsten Bergsteigerdestinationen Asiens mit Sitz des "Western Himalayan Institute of Mountaineering and Allied Sports". Unterwegs besuchen Sie Mandi und Kullu. Mandi ist berühmt für 81 Steintempel und ihre Schnitzereien. Es wird auch "Varanasi der Hügel" genannt. Transfer zum Hotel in Manali.


    Tag 03 : Manali

    Morgens Stadtrundfahrt in Manali. Bei der Tour werden der Hadimba Devi Tempel und Manu Tempel besucht. Das nahegelegene Dorf Vashisht ist berühmt für seine heißen Schwefelquellen. Am Nachmittag besuchen Sie "Naggar", das im 16. Jh. die Hauptstadt von Kullu war. Es gibt viele Tempel zu bestaunen. Ganz besonders ist die Galerie von Nicholas Roerich, der seine Gemälde und Skulpturen zur Schau stellt und anschließend sehen Sie das Naggar Schloss. Übernachtung in Manali.


    Tag 04 : Manali - Jispa

    Heute führt die Reise ins Dorf Jispa. Auf dem Weg nach Keylong besuchen Sie den Rohtang Pass. Der hohe Shingri Gletscher ist seiner ganzen Pracht zu sehen. Die Menschen in diesen Tälern haben eine intensive Liebe zu ihrer Heimat, Kultur, Liedern und Tänzen. Nach der Ankunft Check-in im Hotel in Jispa.


    Tag 05 : Jispa - Sarchu

    Heute unternehmen Sie eine atemberaubende Fahrt nach Sarchu (98 km, 6 Std.). Auf dem Weg nach Sarchu sieht man den Baralachala Pass (4.800 Meter) mit Schnee und Eis am Straßenrand. Nach der Ankunft in Sarchu Check in im Hotel. Übernachtung in Sarchu.


    Tag 06 : Sarchu - Leh

    Weiterreise nach Leh (293 km, 9 Std.), das zu den höchsten ständig bewohnten Städten der Welt gehört. Auf dem Weg nach Zanskar sehen Sie noch zwei weitere Pässe, den La Chung La (5.059 Meter) und Tanglang La (5.325 Meter). Übernachtung in Leh.


    Tag 07 : Leh

    Dieser Tag führt Sie zu den Klöstern Hemis, Thiksey und Shey. Besichtigungen der verschiedenen Klöster. Hemis ist Sitz eines der ältesten und größten buddhistischen Klöster, das etwa 300 v. Chr. dort entstanden ist. Thiksey liegt auf fast 3.300 Metern Höhe auf einem Hügel. Im Kloster gibt es auch eine Reihe von heiligen Schreinen und eine Sammlung von historischen Tangkas (Rollbilder) und anderen historischen Kunstwerken. Der Stok-Palast ist ein Palast bzw. ein Kloster des tibetischen Buddhismus, er dient als gegenwärtige Residenz der ehemaligen Königsfamilie in Ladakh. Übernachtung in Leh.


    Tag 08: Leh - Nubra

    Nach dem Frühstück fahren Sie nach Sumoor (120 km, 5-6 Std.) über den La Khardong, den höchsten befahrbaren Pass der Welt. Die Aussicht von der Passhöhe ist erstaunlich. Man kann den ganzen Weg nach Süden und Norden über das Indus-Tal zu den endlosen Gipfeln sehen. Nach der Überquerung des Passes fahren Sie weiter über den Fluss ins Nubra Tal. Übernachtung in Nubra.


    Tag 09 : Nubra Tal

    Die heutige Tour beginnt mit dem Ritt auf einem baktrischen Kamel. Anschließend fahren Sie nach Hindar. An der Strecke Stopp und Besichtigungen in Disket. Das Kloster in Disket liegt auf einem Felsvorsprung und gilt als die Quelle der Energie. Im Kloster sind unzählige Tangkas (Seidenmalereien) und prächtige riesige Buddhastatuen zu sehen. Übernachtung in Nubra.


    Tag 10 : Nubra - Leh

    Morgens Fahrt über den Khardung La Pass nach Leh (120 km, 5-6 Std.). Nachmittags Zeit zur freien Verfügung oder zu Unternehmungen auf eigene Faust. Übernachtung in Leh.


    Tag 11 : Leh

    Heute unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt in Leh. Sie besichtigen das Shankar Kloster, das eng mit dem Spituk Kloster verbunden ist und dient als Residenz des Pfarrers Kushak ba Kula. 8 km von Leh steht das Sputnik Kloster prominent auf der Spitze eines Hügels und man kann einen Panorama-Blick auf das weite Indus-Tal genießen. Sie besuchen auch das Kloster Phyang, 17 km von der Leh-Kargil Straße entfernt. Das Kloster wurde von Tashi Namgyal in der zweiten Hälfte des 16. Jh. n. Chr. erbaut. Hunderte von Ikonen Buddhas und andere Götter sind auf hölzernen Regalen aufbewahrt. Übernachtung in Leh.


    Tag 12 : Leh - Delhi

    Nach dem Frühstück Fahrt zum Flughafen. Flug von Leh nach Delhi mit Jetairways 9W 2246 07.35/08.50 Uhr. Nach der Ankunft Transfer zum Hotel in Delhi. Anschließend Zeit zur freien Verfügung in Delhi. Übernachtung in Delhi.


    Tag 13 : Delhi

    Stadtrundfahrt und Besichtigungen in Alt- und Neu-Delhi. Besuch des Mahnmals für Mahatma Gandhi - Rajghat, Jama Masjid, der größten Moschee in Indien. Anschließend geht es weiter zum Chandni Chowk, der Silber-Straße mit unzähligen Geschäften und Werkstätten für die Silberbearbeitung, aber auch Marktgassen. Besuch des Roten Fort, einer Festung, die von Shah Jahan aus rotem Sandstein gebaut wurde. Des weiteren besichtigen Sie Qutab Minar mit dem 73 Meter hohen Turm, ein Vorbild der islamisch-indischen Minarettenarchitektur, und das Grabmal des Humayun. Übernachtung in Delhi.


    Tag 14 : Delhi

    Je nach Flugplan Transfer zum Flughafen. Rückflug.

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Anzahl Personen

2

4

EZ-Zuschlag

10.06.16 - 15.09.16

1.929

1.495

569

Individualreise, keine Gruppe - alle Preise in Euro pro Person, ab/bis Delhi, gültig vom 10.06.16 bis 15.09.16.

Tägliche Anreise möglich! Kleine Änderungen im Reiseverlauf behalten wir uns vor.
Im Preis eingeschlossene Leistungen:
  • Unterbringung in Mittelklassehotel und feststehenden Zeltcamps
  • Verpflegung: Frühstück, in Jispa, Sarchu und Ladakh mit Vollpension
  • Alle Transfers im klimatisierten Wagen
  • Alle Eintrittsgelder
  • Bahnfahrt Delhi-Chandigarh und Inlandsflug Leh-Delhi in Economy Class
  • Begrüßung am Flughafen bei Ankunft
  • Englischsprachige, örtliche Reiseleitung
Nicht im Preis eingeschlossen:
  • Visagebühren
  • Flughafensteuern
  • Ausgaben persönlicher Natur
  • Weitere Mahlzeiten
Hotels Mittelklassehotels
Delhi
Manali
Jespa
Sarchu
Leh
Nubra
Leh
Delhi
The Park
Manali Snowcrest
Jispa Ibex
Sarchu Camp (with public Toilett)
Leh Hotel Caravan Center
Nubra Valley Flower Camp
Leh Hotel Caravan Center
Delhi The Park

Wir buchen auch gerne die Langstreckenflüge für Sie - wann und ab welchem Flughafen möchten Sie fliegen?

Für Informationen oder zum Buchen bitte hier klicken!


Back