Äthiopien - Wiege der Menschheit, 9 Tage/6 Nächte, Individualreise mit täglicher Abreise, deutschsprachige begleitende Reiseleitung

Frankfurt - Addis Abeba - Bahir Dar - Gonder - Lalibela - Axum - Addis Abeba - Frankfurt


Diese Reise führt Sie in die Geschichte Äthiopiens mit unterschiedlichen, atemberaubenden Landschaften und zu unterschiedlichen Volksstämmen. Eine Entfernung von 30 km kann Ihnen schon völlig andere Sehenswürdigkeiten, Völker, Vegetation, Landschaftsbilder und Berge eröffnen. Das Programm zeigt die Äthiopische Geschichte vom 5 Jh. v. Chr. bis ins 21. Jh., die Stätten, an denen im Jahr 334 n. Chr. das Christentum ins Land kam und 615 n. Chr. der Islam mit der St. Mary Kirche in Axum und der Negash Moschee. Die antiken Kirchen in Axum, die typischen aus massivem Stein geschlagenen Kirchen in Lalibela aus dem 12. Jh., die Felsenkirchen von Tigray, Kirchen in Gonder und die neuen Gotteshäuser des 21. Jh. Die großartige Gebirgslandschaft des Semian Gebirgs-Nationalparks beherbergt einige endemische Tierarten, die das Bild des Landes weiter bereichern. Von den 10 Unesco Welterbestätten sehen Sie auf dieser Reise drei, die historische Stadt Axum mit seinem Obeliskenpark, die außergewöhnlichen Steinklöster- und -kirchen von Lalibela aus dem 12. Jh. und die Burgen von Gonder aus dem 17. Jh. Wandeln Sie auf den Spuren unserer Zivilisation.



    Tag 01 : Frankfurt - Addis Abeba

    Abflug von Frankfurt täglich um 22.05 Uhr mit dem neuen Airbus 350 nach Addis Abeba.

    Tag 02 : Addis Abeba - Ankunft - Bahir Dar

    Ankunft in Addis Abeba am Morgen und Fahrt zum Hotel. Nach einer Pause zur Entspannung unternehmen Sie eine halbtägige Stadtrundfahrt mit der Trinity Kathedrale und dem Nationalmuseum, in dem Sie viele Exponate aus den unterschiedlichen Epochen sehen, darunter auch das älteste menschliche Skelett Lucy, die Paleontologische Abteilung, die archäologische Abteilung und die Zeit der Moderne. Transfer zum Abendflug nach Bahir Dar.
    Transfer zum Hotel und Übernachtung in Bahir Dar.

    Tag 03 : Bahir Dar und Tana See

    Dieser Tag steht ganz im Zeichen des Tana Sees, des größten Sees Äthiopiens mit seinen 37 Inseln, von denen 20 mit Klöstern bebaut sind. Bei der Bootsfahrt auf dem See sieht man nur grüne, manchmal mit Felsen durchzogene Inseln, aber die Kirchen und Klöster liegen meist versteckt im Wald. Der Besuch der Inseln mit ihren Klöstern gleicht einer Reise ins 14. Jh. Kaum sonst in Äthiopien fühlen Sie sich derart in die Vergangenheit versetzt, wenn Sie nach einer längeren Bootsfahrt eine der "verwunschenen" Inseln betreten und im Dickicht eine Kirche besuchen. Sie besuchen zwei Kirchen auf der Halbinsel Zeghe mit der Ura Kidane Meheret. Rückkehr nach Bahir Dar, aber vorher besuchen Sie noch einen Flußausgang, wo der Blaue Nil aus dem Tana See fließt und seinen Weg Richtung Ägypten nimmt. Mit etwas Glück sehen die dort einige Flusspferde im fließenden Wasser. Nach der Mittagspause Stadtbesichtigung mit dem Bezawit Berg und seinem Palast, von Ihrer Majestät Hale Silassi erbaut. Vom Berg aus haben Sie einen großartigen Blick auf die Stadt Bahir Dar, den Tana See, den Blauen Nil und seine Inln. In der Innenstadt besuchen Sie den vielfarbigen Markt mit Korbwaren und einer Vielzahl von Gewürzen.
    Übernachtung in Bahir Dar.

    Tag 04 : Bahir Dar - Gonder

    Heute geht es weiter durch abwechslungsreiche Landschaft nach Norden bis in das historische Gonder auf alphaltierten Straßen dauert die 185 km lange Fahrt etwa 3 Stunden. Gonder, gegründet vom Eroberer Fasilades im 17. Jh., wurde das "Camelot von Afrika" genannt, denn es gibt mit dem Gemp von Gonder eine Ansammlung von Palästen und Festungen auf einem mehrere Tausend qm großen Grund. Ein Spaziergang führt durch die Anlage und man hat die Möglichkeit, einige der Paläste von innen anzusehen. Anschließend Besuch der Birhan Selassie Kirche, bekannt für seine "Engel mit Flügeln".
    Übernachtung in Gonder.

    Tag 05 : Gonder - Lalibela

    Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Flug von Gonder nach Lalibela. Lalibela liegt etwa 2.500 m über dem Meeresspiegel und erstreckt sich an den Hängen der Berge von Lasta, dominiert von dem 4190 m Auna Yosef. Der ursprüngliche Name von Lalibela war Roha. Der Ort verdankt seinen Aufstieg dem Machtwechsel zum Ende der axuminitschen Zeit, als die Herrschaft an eine Dynastie aus dem Volk der eine kuschitische Sprache sprechenden Agaw überging. Die Vertreter dieser Zagwe Dynastie regierten von ca. 914 - 12 68 im äthiopischen Hochland von ihrem Kernland Lasta aus. Der bedeutendste Herrscher der Dynastie war König Lalibela (1167-1207), auf den die Errichtung der Kirchen von Roha zurückgeführt wird. Ihm zu Ehren wurde der Ort in Lalibela umbenannt, er selbst wurde ein Heiliger der äthiopischen Kirche. Die Kirchen von Lalibela sind der Höhepunkt einer langen Tradition des Felsenkirchenbaus. Sie gehören zu den letzten ausgeführten Felsenkirchen und wurden im 12./13. Jh. gebaut. In der Architektur scheint man die wichtigsten Traditionen des Kirchenbaus der vorhergehenden Zeit förmlich zusammengefasst zu haben: Lalibela ist fast ein Museum der Baustile der axumitischen Zeit und der Zeit der Zagwe-Dynastie.
    Übernachtung in Lalibela.

    Tag 06 : Lalibela - Axum

    Morgens Fahrt zum Flughafen und Flug nach Axum. Axum (auch Aksum) ist für die christlichen Äthiopier die Stadt, in der sie ihre nationale und religiöse Identität verkörpert sehen, etwa mit Rom im Geschichtsbild der Europäer vergleichbar. Die Monumente der Stadt, alles voran die Stelen, sind Sinnbilder der jahrtausendealten Kultur, sie finden sich auf den Emblemen von Parteien und Behörden, auf Briefmarken und Geldscheinen. In der Kathedrale von Axum befindet sich angeblich das größte Heiligtum Äthiopiens, die Heilige Bundeslade mit den Tafeln der Zehn Gebote, die Gott an Moses gesandt hatte. Aus diesem Heiligtum bezieht das äthiopische Christentum seine Eigenart und Unabhängigkeit. Man kann sich die Bedeutung dieser Stadt vergegenwärtigen, wenn man sieht, dass selbst zwanzig Jahre Bürgerkrieg Axum fast ohne Zerstörungen ließen. Besuch des berühmten Stelenparks im Norden der Stadt, deren Stelen oder Obeliske jeweils aus einem Stück Granit gehauen und mit Türen und Verzierungen versehen wurden. Anschließend sehen Sie das Felsengrab von König Kaleb und König Gebre Meskal. Eine weitere Sehenswüridkeit vor den Toren der Stadt darf nicht fehlen: Die Ruinen des Palastes der Königin von Saba.
    Rückkehr zum Hotel und Übernachtung in Axum.

    Tag 07: Axum - Addis Abeba

    Rückflug nach Addis Abeba. Gelegenheit zu Einkäufen. Transfer zu einem traditionellen Restaurant zu einer Kulturveranstaltung der verschiedenen Stämme, die in Äthiopien leben, mit einem umfangreichen Abendessen.
    Übernachtung in Addis Abeba.

    Tag 08 : Addis Abeba - Abreise

    Weitere Besichtigungen in Addis Abeba und am Abend Fahrt zum Flughafen. Der tägliche Flug nach Frankfurt ist um 23.10 Uhr geplant.

    Tag 9 : Ankunft.

   

 



Privat- / Individualreise
Anzahl der Personen
2 4

EZ-Zuschlag

Privatreise deutschsprachig inklusive Flüge 01.07.17 - 31.12.18
2.570 2.290 235

Individualreise - Preise in Euro pro Person ab/bis Frankfurt, gültig bis 31.12.2018.

Im Preis eingeschlossene Leistungen:
  • Unterbringung in Hotels der 3-4 Sterne Kategorie oder bestmöglich
  • Verpflegung: Halbpension
  • Alle Transfers
  • Alle Eintrittsgelder
  • Fahrten mit klimatisiertem Kleinbus
  • Begrüßung am Flughafen bei Ankunft
  • Deutschsprachige, begleitende Reiseleitung
  • Nationale und internationale Flüge
Nicht im Preis eingeschlossen:
  • Visagebühren für die Botschaft
  • Ausgaben persönlicher Natur
  • Weitere Mahlzeiten

Wir buchen auch gerne die Langstreckenflüge für Sie - wann und ab welchem Flughafen möchten Sie fliegen?

Für Informationen oder zum Buchen bitte hier klicken!



  Back