GERMAN TRAVEL NETWORK

Länderinformationen Sri Lanka


Allgemeines 

Das strahlende Paradies im Indischen Ozean - Sri Lanka - begeistert seine Besucher. Bereits die alten Seefahrer schwärmten von Sri Lanka und gaben ihm poetische Namen wie „Perle im Indischen Ozean“ oder „Insel der Götter“. Der heutige Name bedeutet „strahlend leuchtendes Land“ und verspricht zurecht einmalige Schönheit. Zu den landschaftlichen Highlights zählen die palmengesäumten Strände, der üppig grüne Dschungel, die sanft geschwungenen Hügel der Tee-Plantagen und die Reiseterrassen. Die kulturellen Schätze zeugen von einer Jahrtausende alten Geschichte. Zu den größten Sehenswürdigkeiten zählen der Felsentempel von Sigiriya auf einem Monolith inmitten der Ebene, die Ruinenstadt Polonnaruwa oder die Höhlentempel von Dambulla. Die vielen Tempel, Stupas, Statuen und Dagobas zeugen von der tiefen Religiösität der Bevölkerung. Sri Lanka bietet darüber hinaus eine tropische Flora und Fauna und in den Nationalparks viele Tierarten, die man sonst nur in den Nationalparks Afrikas oder Südindiens findet, wie Elefanten, Leoparden, Büffel, aber auch eine Vielzahl von Vogelarten. Und das alles in einem Land mit Menschen, denen die Gastfreundschaft angeboren ist. In Sri Lanka ist man als Gast immer Willkommen. „Ayubowan“.

An- und Abreise

Nach der Ankunft werden Sie von unserem örtlichen Reiseleiter bereits erwartet. Die Rundreise kann beginnen oder Ihr Transfer zum gebuchten Hotel. Bei der Ausreise begleitet Sie Ihr Reiseleiter bis zum Flughafen. Colombo wird von einer Reihe internationaler Fluglinien angeflogen, darunter Srilankan Airlines, Emirates, Kuwait Airways, Gulf Air, Qatar Airways,  um die wichtigsten zu nennen. Darüber hinaus wird Sri Lanka im Charterdienst von LTU und Condor angeflogen.

Einkaufsmöglichkeiten:

Es wird eine große Auswahl an günstigen, exotischen und phantasievollen Mitbringseln angeboten. Batiken in zum Teil sehr guter Qualität; Schmuck und Edelsteine, die man allerdings nur in seriösen Geschäften und nicht beim Straßenhändler kaufen sollte; Lederwaren in zum Teil guter Qualität; Holzmasken, die für Tanzdramen und Dämonen-/Teufelsaustreibungen, aber natürlich auch für die Touristen angefertigt werden. Bitte beachten Sie bei Ihren Souvenireinkäufen unbedingt die Einschränkungen bzw. Verbote des Washingtoner Artenschutzabkommens. Bei Fragen ist Ihnen Ihre Reiseleitung gerne behilflich.

Einreisebestimmungen

Für Deutsche besteht in Sri Lanka Pass- und Visumzwang. Touristenvisa bis zu 30 Tagen werden bei der Einreise nach Sri Lanka erteilt. Der Reisepass muss noch mindestens sechs Monate gültig sein. Es wird empfohlen, insbesondere im Hinblick auf Kontrollen im Lande, den Reisepass stets mit sich zu führen. Es wird dringend geraten, die durch das Visum gesetzte Aufenthaltsdauer nicht zu überschreiten bzw. das Visum rechtzeitig beim Department of Immigration and Emigration (23, Bambalapitiya Station Road, Colombo 4) verlängern zu lassen.
Bei Kindern ist der Eintrag des Kindes in den Reisepass eines Elternteils ausreichend. Kinderausweise für Kinder bis zum 16. Lebensjahr werden anerkannt, wenn sie mit einem Lichtbild versehen sind.

Elektrizität:

220-230 Volt, 3-poliger Adapter notwendig. Energieknappheit und klimatische Einflüsse können dazu führen, dass die Stromspannung in den Hotels reduziert wird bzw. auch einmal ganz ausfallen kann. Stromsperren werden hin und wieder seitens der Behörden verfügt. Dies beeinträchtigt auch die Funktion der Klimaanlage und die Versorgung mit warmem Wasser. Viele Hotels sind bemüht, durch Einschalten eines Generators eine Mindestversorgung zu gewährleisten (entsprechende Geräuschwahrnehmung, z.B. Hotel Riverina bei Zimmern zur Landseite).

Flüge

Die neuen Flughafensicherheitsgebühren werden in die Flugtickets eingeschlossen. Bei Ausreise wird aber eine Ausreisesteuer in Höhe von 1.500 Rupien (ca. EUR 12,50 Stand 07/05) verlangt, die wir auch bei Pauschalreisen nicht in den Reisepreis inkludieren können. Diese Steuer muss vor Ort in Rupien entrichtet werden müssen - Euro oder US Dollar werden nicht akzeptiert.

Fotografieren und Filmen

In Sri Lanka macht das Fotografieren Spaß. Motive gibt es genügend. Die Einwohner sind in der Regel nicht fotoscheu. Bitte denken Sie jedoch daran, vorher zu fragen, ob ein Foto erlaubt ist. Fotografieren und Filmen in Tempelanlagen und im Elefantenwaisenhaus ist in der Regel nur gegen eine Gebühr möglich. Auch Personen erwarten oft eine kleine Gebühr.

Geld

Die Landeswährung ist die Sri Lanka Rupie. 1 EUR entspricht ca. 120 Rupien (Stand Juli ’05). Ein- und Ausfuhr bis 1.000 Rupies gestattet. Ausländische Währungen im Wert über USD 5.000 müssen bei der Einreise deklariert werden. Rücktausch ist bis zum gewechselten Betrag nur am Flughafen möglich (Wechselquittungen aufheben). Bitte beachten: Nach der Passkontrolle erhalten Sie beim Rücktausch nur noch US-Dollar, keine Euro, Schilling oder Franken.
Wir empfehlen die Mitnahme von Reiseschecks und kleinen Noten in USD oder Euro. Die gängigen Kreditkarten werden größtenteils akzeptiert. Bargeldauszahlungen gegen Kreditkarte allerdings ist je nach Kreditkarte nur bei wenigen Banken in Colombo möglich. Eine Ausnahme bildet die Visa-Card: landesweit wird bei der „Bank of Ceylon“ (in allen größeren Orten vertreten) Bargeld gegen Vorlage dieser Kreditkarte ausgezahlt. Euroschecks werden nicht mehr akzeptiert.

Impfungen

Bei der Einreise aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nicht vorgeschrieben. Jedoch ist eine Gelbfieberimpfung zwingend vorgeschrieben für Reisende, die sich innerhalb der letzten 6 Tage vor Ankunft in Sri Lanka in Infektionsgebieten aufgehalten haben. Für Besucher der Nationalparks im Süden wird eine Malaria-Prophylaxe empfohlen. Die Gesundheitsbehörden geben Auskunft über den aktuellen Stand.

Hepatitis-Impfung, Tetanus- und Polio-Impfung werden empfohlen. Malaria-Prophylaxe nur für manche Gegenden. Aktuelle Informationen erhalten Sie bei jedem Arzt für Tropenmedizin oder den Tropeninstituten.

Kleidung

Leichte Sommerkleidung. Pullover/Jacke ausschließlich bei Fahrten in das Bergland (Rundreisen). Tempel dürfen nur in Straßenkleidung (bitte keine kurzen Hosen, Miniröcke oder offene T-Shirts) und ohne Schuhe betreten werden. Für Rundreisen empfehlen wir festes Schuhwerk. Weiterhin sollten eine gute Sonnenbrille, Sonnenschutzmittel, Mückenschutz, Kopfbedeckung und Badeschuhe im Reisegepäck nicht fehlen.

Klima

Die Durchschnitts-Temperaturen liegen über das Jahr zwischen Juli und November bei 29 bis 30 Grad Celsius, von Dezember bis Juni bei 30 bis 31 Grad Celsius. Die Nachttemperaturen schwanken entsprechend zwischen 23 und 25 Grad Celsius bzw. um 22 bis 23 Grad Celsius. Die Sonne scheint im Durchschnitt von Mai bis Juli 4 Stunden, von August bis Februar 5 bis 6 Stunden und im März und April 7 Stunden am Tag. Die Wassertemperatur liegt über das ganz Jahr zwischen 27 und 29 Grad Celsius. Die Regenzeit an der Westküste geht von Mai bis August, im Bergland von Juli bis Dezember.

Sprache

Singhalesisch und Tamil. In allen Hotels und vielen Geschäften wird Englisch gesprochen. In den Ferienregionen wird vielfach sogar Deutsch verstanden.

Unterwegs

Die Rundreisen werden mit klimatisierten Wagen oder Kleinbussen neuer - meist japanischer - Bauart durchgeführt. Die Straßen sind meist asphaltiert, aber manchmal in einem schlechten Zustand. Deshalb sind die Fahrtzeiten mitunter etwas länger als vorgesehen, auch können durch die Verhältnisse hin und wieder Pannen zu Verzögerungen führen, denn Ersatzfahrzeuge sind kurzfristig schwer zu beschaffen. Unser Partner vor Ort bemüht sich stets um einen reibungslosen Ablauf.
Während Ihres Badeaufenthaltes: Von den Küstenhotels im Süden geht die Eisenbahnlinie nach Colombo. Obwohl diese nicht unserem „Inter-City“ entspricht, kann man sie durchaus für einen Ausflug nach Colombo oder in den Süden empfehlen. Äußerst preiswert im internationalen Vergleich sind Taxen und für kürzere Strecken eignen sich auch "Tuk-Tuks“, die Dreirad-Rikschas, sehr gut.

Transferzeiten vom Flughafen nach:
Beruwela/Bentota ca. 3 Stunden
Induruwa ca. 3 ½ Stunden
Hikkaduwa ca. 4 Stunden
Kalutera/Waduwa ca. 2 Stunden
Koggala/Unawatuna ca. 5 Stunden
Mount Lavinia ca. 1 ½ Stunden

 
 

back